Werbeanzeigen

Sommerferienprogramm im Potsdam Museum

In diesen Sommerferien können wissbegierige Kinder und Familien in die spannenden  Bilderwelten Karl Hagemeisters eintauchen, begleitend zu unserer Sonderausstellung „,…das Licht das ewig wechselt‘. Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus.“ Mit Kunst-Workshops, Familienführungen durch die Ausstellung, einer virtuellen Schnitzeljagd oder einem modularen Multimediaworkshop des Medieninstituts Potsdam bietet das Museum für Kinder und Familien ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. In den Ferienworkshops werden die Kinder von der Museumspädagogin betreut und angeleitet, die allen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Mit Karl Hagemeister durch den Sommer

KINDER ERKLÄREN KUNST

  1. bis 3. Juli, 10 bis 12 Uhr: Workshop und
  2. Juli, 14 Uhr: Führung für Familie und Freunde

  1. bis 7. August, 10 bis 12 Uhr: Workshop und
  2. August, 14 Uhr: Führung für Familie und Freunde

Für Kinder ab 8 Jahre

Gebühr 5 Euro pro Kind, mit Ferienpass 3 Euro

Im Ferienworkshop zur Sonderausstellung KARL HAGEMEISTER „…das Licht das ewig wechselt“ können Kinder Bekanntschaft schließen mit dem Maler Karl Hagemeister (1848-1933) aus Werder und seinen traumhaften Landschaftsdarstellungen. Sie erfahren mehr über seine Techniken und Materialien und lernen die große Epoche des Impressionismus kennen.

In einem dreitägigen Workshop gibt es jede Menge Insiderwissen über den Künstler und seine Bilder. Es wird geschaut, gemalt und gebastelt. Höhepunkt ist eine eigene kleine Führung und die Erläuterung des Lieblingsbildes in der Ausstellung. Zur Führung sind Familie und Freunde herzlich eingeladen.

Mit Karl Hagemeister durch den Sommer

FAMILIENNACHMITTAG AUF DER FREUNDSCHAFTSINSEL

  1. Juli und 26. Juli, 14 bis 16 Uhr, Freundschaftsinsel Potsdam

Eintritt für Erwachsene in die Sonderausstellung 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, Kinder frei

Zunächst machen sich die Besucher auf einem Rundgang durch die Karl-Hagemeister-Ausstellung mit den Ölgemälden und Naturstudien des Künstlers bekannt. Anschließend geht es auf die nahegelegene Freundschaftsinsel. Auf einer sachkundigen Führung werden Pflanzen bestimmt und gemalt, wie es auch Karl Hagemeister tat: in der schönen Natur, umgeben von Blumen und Blüten.

Mit Karl Hagemeister durch den Sommer

ACTIONBOUND-RALLEY

Wer keine Zeit hat, die Karl-Hagemeister-Ausstellung zu besuchen, kann dennoch etwas über den bekannten deutschen Impressionisten aus Werder und seine Kunst erfahren: mit der Actionbound-Rallye „Karl Hagemeister“. Die kostenlose Actionbound-App kann einfach aufs Tablet oder Handy heruntergeladen werden, der QR-Code eingescannt, oder unter Suchen das Schlagwort „Karl Hagemeister“ eingegeben – schon kann die Rallye durch die Bildwelt Karl Hagemeisters beginnen. Es wird viel Wissenswertes über den Künstler und seine Kunst vermittelt. Rätselfragen und Suchbilder garantieren Spaß auf dieser Entdeckungsreise.

Geeignet für Kinder ab acht Jahren, möglichst gemeinsam mit Eltern oder Großeltern.

Media in Motion. Vom Daddeln zum Machen.

Angeboten wird außerdem ein modulares Bildungsangebot des Medieninstituts Potsdam in Kooperation mit dem Potsdam Museum, dem Filmmuseum Potsdam und dem Treffpunkt Freizeit. Von Dienstag, 7. Juli, immer dienstags und donnerstags von 10 bis 13 Uhr

bis zum Ende der Sommerferien.

Das kostenfreie Angebot eignet sich besonders für Technik- und Medienfans. Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beschäftigen sich mit dem Thema der Umsetzung eigener Ideen durch moderne Medien. Das Workshop-Format „Media in Motion. Vom Daddeln zum Machen“ beinhaltet keine vorgefertigten Lerninhalte, sondern orientiert sich an den individuellen Neigungen und Interessen der Teilnehmenden. Sie erkunden, wie sie eigene Ideen durch Einsatz moderner Technik, Kamera und Schnitt inszenieren, Inhalte gestalten und verändern können. Ziel des Workshop-Programms ist ein fertiges Produkt in Form eines Videos/Films, welcher über soziale Kanäle und im Kinosaal des Filmmuseums Potsdam zur Aufführung und Verbreitung gelangt.

Diese Initiative wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und

Kultur macht STARK!

Da die Teilnehmerplätze für alle Angebote limitiert sind, bittet das Potsdam Museum dringend um vorherige Anmeldung, telefonisch unter 0331 289 68 68 (Kasse) oder 0331 289 68 05 (Museumspädagogik), sowie per E-Mail unter museumspaedagogik-pm@rathaus.potsdam.de.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: