Sozialpsychiatrischer Dienst künftig in der Behlertstraße 33a

Telefonische Erreichbarkeit für Notfälle am 15. und 18. Januar

Der Sozialpsychiatrische Dienst (SPDi) der Landeshauptstadt Potsdam zieht am 15.01.2021 und am 18.01.2021 vom bisherigen Standort in der Hegelalle, in die Behlertstraße 33a. An diesen zwei Tagen ist die Erreichbarkeit des SPDi eingeschränkt. Akute Notfälle können lediglich telefonisch bearbeitet werden. Für die genannten Umzugstage ist das Team des SPDi unter der gewohnten Telefonnummer: 0331/ 289 2428 in Notfällen zu erreichen.

„Wir freuen uns auf die modernen und barrierefreien Räumlichkeiten in zentraler Lage“, so der leitende Arzt des Sozialpsychiatrischen Dienstes, Carsten Adam. „Auch die Nähe zur eigenen Dienstelle dem Gesundheitsamt, zum Campus des Klinikums Ernst von Bergmann und dem Sozialamt werden sich positiv für die Arbeit des SPDi auswirken“, sagt Adam.

Der Sozialpsychiatrische Dienst bietet Beratung und Hilfen für Menschen mit akuten oder chronischen psychischen Störungen, seelischen Problemen und Suchterkrankungen, aber auch für deren Angehörige, Freunde und Bekannte an. Ziel ist es, frühzeitig Unterstützungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu prüfen und damit schwere Krankheitsverläufe und Gefährdungen zu vermeiden. Der SPDi koordiniert die Hilfen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Landeshauptstadt Potsdam mit psychischen Erkrankungen und geistigen Behinderungen in psychosozialen Notsituationen.

Ab dem 19.01.2021 ist das Team des Sozialpsychiatrischen Dienstes wieder unter den bekannten Kontaktdaten: Telefon: 0331/ 289 2428 und E-Mail: SPDI@Rathaus.Potsdam.de zu erreichen.

Die neue Adresse für Besucherinnen und Besucher lautet:

Sozialpsychiatrischer Dienst

Behlertstraße 33a

14467 Potsdam

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Behlerstraße 33a am besten über die Haltestelle Holzmarkstraße zu erreichen, von dort aus sind es wenige Minuten zu Fuß.

%d Bloggern gefällt das: