Spende an das Schwedter Frauenhaus

Bereits traditionell verzichtet der Landrat bzw. die Landrätin des Landkreises Uckermark darauf, Weihnachtskarten zu versenden. Stattdessen erhält am Ende eines Jahres eine soziale Einrichtung oder ein Verein aus dem Landkreis eine Geldspende.

In diesem Jahr hat sich Landrätin Karina Dörk dafür entschieden, die Summe aufzustocken und eine Spende in Höhe von 1.000 Euro an das Schwedter Frauenhaus zu überweisen.

Das Haus ist die einzige Einrichtung dieser Art im Landkreis Uckermark, in der Frauen in Not, die Opfer häuslicher Gewalt wurden, allein oder mit ihren Kindern einen Zufluchtsort und Hilfe finden.

Sabine Wilke, Leiterin des Frauenhauses Schwedt, möchte das Geld für die Anschaffung einer Waschmaschine und von Spielgeräten einsetzen.

%d Bloggern gefällt das: