BrandenburgCottbus

Spendenaktion für Tornado-Geschädigte in Sielow/Zylow

Für die vom Tornado betroffenen Sielower läuft zusätzliche bürgerschaftliche Hilfe an. Ortsbeirat und Bürgerverein haben ein Spendenkonto eingerichtet, um Geld für die unmittelbare Unterstützung zu sammeln.
Bernd Rosumeck, Vorsitzender des Ortsbeirates: „Sielow steht zusammen, gerade wenn unsere Nachbarn unverschuldet in Not geraten. So
etwas wie diesen Tornado gab es wohl in Cottbus noch nicht. Es geht
hier um Soforthilfe, um erste Bedarfe zu überbrücken, weil nicht abzusehen ist, bis wann Versicherungen was geregelt haben. Ich bin Oberbürgermeister Tobias Schick und dem Bürgerverein um Torsten Kaps sehr
dankbar, dass wir hier gemeinsam die Initiative ergreifen und aktiv werden für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger.“
Das Spendenkonto des Bürgerverein Sielow e.V. ist eingerichtet bei der
Sparkasse Spree-Neiße unter
Bürgerverein Sielow e.V. – IBAN DE70 1805 0000 0190 1164 55 – Verwendungszweck: Tornado.
Bei dem Tornado am 01.07.2024 war Sielow/Zylow mit 17 Einsätzen der
Feuerwehr Schwerpunkt. Besonders betroffen war der Bereich Skadower Weg/Ecke Cottbuser Straße. Dort zog ein später als Tornado eingestufter Sturm eine ca. 300 Meter lange Spur der Verwüstung durch einen Kiefernwald und den Skadower Weg. Die Folge waren abgedeckte
und beschädigte Dächer, umgestürzte und entwurzelte Bäume, ein
durch die Luft fliegender Campingwagen, beschädigte Pkw, verbogene
Gartenzäune und vieles mehr.

Kommentar verfassen