SPN: Sechs Wildunfälle in den Morgenstunden

SPN: Von 03:00 Uhr bis 07:00 Uhr kam es am Freitagmorgen zu sechs Wildunfällen im Landkreis Spree-Neiße. So gegen 03:00 Uhr auf der B 168 in Höhe des Abzweiges Neuendorf, als ein Reh in einen PKW lief und verendete. Auf der B 112 zwischen Grießen und Taubendorf verendeten vier Wildschweinfrischlinge, die mit einem PKW kollidierten. Kurz nach 05:00 Uhr rannte ebenfalls ein Wildschwein bei Döbern in ein Auto und zur gleichen Zeit in Peitz ein Reh. Die Tiere flüchteten. Bei einem Unfall mit einem Reh wurde gegen 07:00 Uhr auf der B 169 bei Drebkau eine PKW-Fahrerin an der Hand verletzt und erlitt einen Schock. Hier musste ärztliche Hilfe gerufen und die Frau zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstanden Sachschäden von mehreren tausend Euro an den Fahrzeugen.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: