Sportanlagen Haeckelstraße feierlich eröffnet

Der Werkleiter des Kommunalen Immobilien Service, Bernd Richter, und der Bereichsleiter Familie, Freizeit und Sport, Torsten Gessner, haben am Donnerstag an der Feierstunde des Neubaus der Sportanlagen am Standort Haeckelstraße mit den Schulgemeinschaften des Hannah-Arendt-Gymnasiums und der Zeppelin-Grundschule teilgenommen.

Der Neubau der Zweifach-Sporthalle war bereits im Februar 2020 baulich fertiggestellt worden, die Außensportanlagen wurden im Sommer dieses Jahres übergeben. Dabei wurde die vorhandene Weitsprunganlage saniert, die Wege zur Sporthalle und ihr Umfeld wurden hergerichtet. Neu entstanden sind ein mit einem Ballfangzaun umgebener großer Allwetterplatz, eine 100-Meter-Laufbahn und eine Kugelstoßanlage sowie eine Beachvolleyballanlage. Ein Kleinspielfeld auf der Südseite der Schule wurde bereits 2019 errichtet.

Die eingeschossige Sporthalle hat eine Fläche von 22 mal 45 Metern ohne Tribüne, aber mit Geräteräumen, Umkleiden, Duschen, sowie Technik- und Nebenräumen. Die Hallenfläche kann durch zwei Trennvorhänge in drei Felder geteilt werden. Neben der Nutzung durch den Schulsport der beiden ansässigen Schulen steht die Halle auch Potsdamer Vereinen wie dem SC Potsdam, dem ESV Lok Potsdam und dem Potsdamer Sport-Union 04 e.V. offen.

Energieeffizienz hat bei den Neubauten des Kommunalen Immobilien Service höchste Priorität. Deshalb wurde bei dem Bau der Turnhalle auf die strenge Einhaltung des Förderstandards KfW-Effizienzhaus 70 Wert gelegt. Der Bau der Halle kostete 5,7 Millionen Euro. Die Außenanlagen stehen mit 1,21 Millionen Euro zu Buche.

%d Bloggern gefällt das: