Staatssekretärin informiert sich über die Personalsituation im Amtsgericht Rathenow

Justizstaatssekretärin Dr. Christiane Leiwesmeyer stattete heute dem Amtsgericht in Rathenow einen Antrittsbesuch ab. Im Gespräch mit dem Direktor Ralf Weller informierte Sie sich unter anderem über die Personalsituation, die derzeit insbesondere im Rechtspflegebereich angespannt ist.

Krankheitsbedingte Ausfälle erforderten bereits im Mai 2021 personelle Unterstützung. Über die weitere Entwicklung steht das Amtsgericht im engen Austausch mit dem Justizministerium. Um langfristig einer Personalknappheit in diesem Bereich entgegenzuwirken, werden die justizeigenen Ausbildungskapazitäten bereits jährlich erhöht.

Weniger angespannt stellt sich die Personalentwicklung im richterlichen Bereich dar. Betrachtet man die bevorstehenden Altersabgänge, die an vielen Standorten eine personelle Belastung nach sich ziehen, handelt es sich beim Amtsgericht Rathenow um eines der stabilsten Gerichte. Die wenigen in den kommenden Jahren ausscheidenden Richter können durch zur Verfügung stehende Assessoren kompensiert werden.

Die Staatssekretärin betont: „Ich möchte mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren außergewöhnlichen Einsatz bedanken, der es trotz aller Herausforderungen möglich macht, eine bürgernahe und leistungsstarke Justiz aufrechtzuerhalten. Die Thematik ‚Personalgewinnung‘ wird auch in der kommenden Zukunftskonferenz einer der Schwerpunkte sein.“

%d Bloggern gefällt das: