Werbeanzeigen

Staatssekretärin Schilde informiert sich in Tauche über EIP-Projekt STALLGRÜN

Tauche – Brandenburgs Agrarstaatssekretärin Carolin Schilde informiert sich heute über das EIP-Projekt STALLGÜN. EIP ist das Kurzwort für das Programm Europäische Innovationspartnerschaft in der Landwirtschaft.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung innovativer Stallbegrünungssysteme zum Einsatz in der Nutztierhaltung sowie die Entwicklung eines neuartigen Verfahrens zur Verbesserung des Stallklimas in Tierhaltungsanlagen und zur Reduzierung von Emissionen. Der Abbau von Schadgasen, die Staubbindung sowie die Senkung des Lärmpegels sollen durch Integration eines Begrünungssystems erfolgen, welches mit geringem technischen Aufwand zu bestücken, einzubauen und zu reinigen ist.

EIP in Brandenburg

Die EIP-Projekte werden von Praktikern, Wissenschaftlern, Beratern, Unternehmen sowie Verbänden und Vereinen in Netzwerken umgesetzt. Für das Programm werden von der Europäischen Kommission im Rahmen des Agrarfonds ELER beachtliche Fördermittel zur Verfügung gestellt, um Forschung und Wertschöpfung in der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu unterstützen. Dafür stehen im Land Brandenburg bis 2020 25,6 Millionen Euro zur Verfügung. Organisatorisch umgesetzt wird die Arbeit, indem Landwirte, Wissenschaftler und andere Akteure Operationelle Gruppen gründen. Die Landwirte übernehmen dabei eine Schlüsselrolle: Ihre Probleme bestimmen die Forschungsagenda. Sie sind gleichzeitig Akteure im Prozess der Lösungsfindung und auch die ersten Nutzer der zu erwartenden Ergebnisse.

Weitere Hinweise zu diesem und anderen Brandenburger EIP-Projekten einschließlich der Projektblätter bietet die Homepage:

www.eip-agri.brandenburg.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: