Stadt Hemer verbucht 130 Anträge und 350.000 Euro an Soforthilfen

Spätestens bis Anfang kommender Woche sollen Auszahlungsbeträge für die bis zum 29. Juli eingegangenen Anträge nach entsprechender Prüfung gutgeschrieben sein.
In Hemer haben die Auszahlung der Soforthilfen NRW nach der Hochwasserkatastrophe begonnen. Bis Donnerstagmittag, 29. Juli, sind 105 Anträge von Privatpersonen sowie 25 weitere von Gewerbetreibenden eingegangen und größtenteils bereits bearbeitet worden. Unter dem Strich stehen Auszahlungsbeträge im Privatbereich in Höhe von 225.000 Euro sowie weitere 125.000 Euro auf der gewerblichen Seite. „Die Kämmerei arbeitet auf Hochtouren“, berichtet Bürgermeister Christian Schweitzer, „denn die Stadt Hemer möchte den Hemeranerinnen und Hemeranern schnellstmöglich die ihnen zustehenden finanziellen Hilfen überweisen.“ Spätestens bis Anfang kommender Woche sollen Auszahlungsbeträge für die bis zum 29. Juli eingegangenen Anträge nach entsprechender Prüfung gutgeschrieben sein.
%d Bloggern gefällt das: