Stadt-Land gestalten. Mach mit! ENERGIEBAHNSTADT Falkenberg/Elster

Stadt-Land gestalten. Mach mit!

ENERGIEBAHNSTADT Falkenberg/Elster

Eröffnet am 15. September 2019: Open-Air Ausstellung zur Baukultur und regionalen Entwicklung

 

Eine Initiative des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung

in Kooperation mit der Brandenburgischen Architektenkammer,

kuratiert von team [BEST] projekte für baukultur und stadt, Berlin und

ews Stadtsanierungsgesellschaft, Berlin

 

Die Stadt Falkenberg/Elster möchte mit dem Projekt Stadt-Land gestalten gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern wichtige Themen der Stadt sichtbar machen, positive Impulse für die städtebauliche Entwicklung erzeugen und Lösungen für aktuelle Probleme finden.

Kathrin Schneider, Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung sagte: „Wir möchten die Bürgerinnen und Bürger in die Diskussion über die zukünftige Gestaltung ihrer Städte und Dörfer einbeziehen. Die Kampagne Stadt-Land.Gestalten bietet dafür einen guten Rahmen, jedes Jahr in einer anderen Stadt oder einer ländlichen Region. Wie das in Falkenberg gelungen ist, zeigt die heute eröffnete Freiluftausstellung. Sie greift ein besonderes Merkmal der Stadtentwicklung auf. Baukultur ist hier eng mit dem Ausbau des Eisenbahnknotenpunkts verbunden. Gute Beispiele sind der Bahnhof Falkenberg oder das Brandenburgische Eisenbahnmuseum, das in der alten Kantine des Bahnbetriebswerkes untergebracht ist.“

Christian Keller formulierte eine zentrale Frage der Veranstaltung: „Wie kommen wir mit den Menschen in Kontakt, um zukünftig unsere Umwelt qualitätvoll zu gestalten?”

Der Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer beobachte einen enormen Gesprächsbedarf in den ländlichen Kommunen. Mit Hilfe des Formats Stadt-Land gestalten sei Kommunikation aktiv angeregt worden.

Herold Quick, Bürgermeister der Stadt Falkenberg/Elster, freut sich, dass auf den sechs Litfaßsäulen Geschichte, Gegenwart und Zukunft seiner Stadt für jedermann sichtbar werden: „So können wir leichter miteinander ins Gespräch kommen, um wichtige Ziele gemeinsam umzusetzen.”

Die OPEN-AIR AUSSTELLUNG präsentiert auf sechs Litfaßsäulen Geschichte und Geschichten sowie Projekte und Ideen zu folgenden Themen:

STADT-LAND-LEBEN         Falkenberg/E. mit Beziehungen zu den Metropolen Berlin und Leipzig

EISEN-BAHNEN                   Falkenberg/E. auf dem Weg von der Logistikdrehscheibe zum Mobilitätsknoten

ENTWICKLUNGS-STARK   Falkenberg/E. produziert 251% seines Strombedarfs aus erneuerbarer Energie

BEGEGNUNGS-RÄUME    In Falkenberg/E. steht die größte Jugendstilkirche in Brandenburg

BILDUNGS-LUST                Falkenberg/E. bietet umfassende Angebote für Bildung und Ausbildung

GRÜN-VERGNÜGT             Falkenberg/E. hat große öffentliche Parks und jede menge Gartenland

sowie eine Fotogalerie mit 20 Aktiven der Stadt Falkenberg/Elster, stellvertretend für viele weitere.

 

Die Bewohner*innen der Stadt Falkenberg/Elster haben sich eingebracht und mitgewirkt:

Die Ausstellung thematisiert Ideen, Probleme und Wünsche für ihren Lebensort.

Es erwartet Sie am 15. September 2019 um 11 Uhr ein Eröffnungsgespräch mit

Kathrin Schneider – Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung

Peter Hans – Erster Beigeordneter Landkreis Elbe-Elster

Herold Quick – Bürgermeister der Stadt Falkenberg/Elster

Christian Keller – Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer

Bernhard Schuster – Vorsitzender AG Regionen der Brandenburgischen Architektenkammer

Petra Kind – Bundesstiftung Baukultur

Barbara Hackenschmidt – Landtagsabgeordnete der SPD

Thomas Hettwer – Stiftungsvorstand Sparkassenstiftung „Elbe-Elster-Land”

Helmut Hoffmann – uesa GmbH, Falkenberg/Elster

Rainer Lehmann – ews

team [BEST] – Dr. Nicola Bröcker, Dr. Celina Kress, Dr. Simone Oelker

 

 

Für jedermann erhältlich:
Faltkarte zum Projekt mit 12 EinblicksOrten. Diese bietet einen Lageplan und Kurzinfos zu besonderen baukulturellen Orten sowie Informationen zu Besichtigungsmöglichkeiten. Sie ist kostenlos erhältlich.

 

 

Laufzeit und Standorte der Ausstellung:

15. September bis 13. Oktober 2019

Haus des Gastes, Lindenstraße 6

14. Oktober bis 5. Dezember 2019

Bahnhofsvorplatz

7. März bis 3. April 2020

Aula am Verwaltungsstandort, Heinrich-Zille-Straße 9a

Das vom Land Brandenburg geförderte Ausstellungsformat Stadt-Land gestalten. Mach mit!

der Brandenburgischen Architektenkammer stellt lokale und überregionale Verbindungen her, stärkt BAUKULTUR in ländlichen Räumen und trägt zur Verbesserung von Abstimmungsprozessen in der Stadt- und Regionalplanung bei.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: