Stadtalarm für die wegen Sturmtief „Ignatz“ – Über 20 Einsätze abgearbeitet

#Grevenbroich (ots)

 

Umgestürzte Bäume, lose Beschilderungen und weitere durch den Wind gelöste Gegenstände versperrten am heutigen Donnerstagmorgen mehrere Grevenbroicher Straßen. Die Feuerwehr musste bis 12 Uhr 23 Einsätze abarbeiten. Dabei wurden die Wehrleute beinahe in allen Stadtteilen tätig. Gegen kurz vor neun wurde Stadtalarm ausgelöst. Alle Gerätehäuser im Stadtgebiet wurden durch die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte besetzt.

Gegen kurz vor 7 Uhr rückten die ersten Kräfte nach Orken aus. An der Berliner Straße mussten größere Äste von der Fahrbahn geräumt werden. Um kurz nach 8 Uhr versperrte ein größerer Baum die Energiestraße Höhe Neuenhausen. Der rund acht Meter lange Baum wurde mit einer Seilwinde weiter herausgezogen und anschließend zerkleinert.

In der Südstadt mussten Einsatzkräfte einen dickeren Baum von einer Bushaltestelle entfernen. Durch den Sturm wurde der gesamte Stamm entwurzelt und stürzte auf das Bushäuschen. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Am Hemmerdener Weg versperrte ebenfalls ein großer Ast die Fahrbahn in eine Richtung. Dieser wurde ebenfalls durch die Feuerwehr entfernt. Des weiteren mussten Bäume und Äste in Neurath, Gustorf, Frimmersdorf, Hemmerden und in der Stadtmitte entfernt werden.

Die Feuerwehr Jüchen unterstützte die Grevenbroicher Wehr an der Breite Straße und an der Alfred-Nobel-Straße mit ihrer Drehleiter. Des Weiteren wurden an der Muchhausener Straße in Barrenstein lose Teile an einer Brücke entfernt. Teilweise wurden Kräfte der Feuerwehr auch durch Kleineinsätze gebunden, bei denen kein Eingreifen erforderlich war. „Bei Ästen mit zwei bis drei Zentimetern Durchmesser auf Straße oder Gehweg, sollte geprüft werden, ob auch wirklich eine Behinderung oder Gefahr besteht“, sagt Sebastian Draxl, Pressesprecher der Feuerwehr Grevenbroich.

Im Einsatz waren bis 12 Uhr alle acht Einheiten der Feuerwehr Grevenbroich und die hauptamtliche Wache. Zum Mittag hin ließ das Einsatzgeschehen nach. Die Wachbereitschaft in den Gerätehäusern wurde aufgehoben. Bürgerinnen und Bürger sollten jedoch den ganzen Tag weiterhin aufmerksam auf den Straßen unterwegs sein. Noch den ganzen Tag können weiterhin lose Äste, Bäume oder Gegenstände herabstürzen.

%d Bloggern gefällt das: