Stadtwerkefest-Autogrammwände werden für den guten Zweck versteigert

In diesem Jahr hätte das Stadtwerke-Fest sein 20. Jubiläum gefeiert. Die besondere Zahl kann wegen Corona in diesem Jahr noch nicht erreicht werden. Dennoch wollen wir an das beliebte Fest erinnern und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen: In den vergangenen Jahren waren zahlreiche Künstlerinnen und Künstler in Potsdam zu Gast und haben sich seinerzeit auf Autogrammwänden verewigt. Diesen Schatz versteigern die Stadtwerke nun zugunsten der „Arche“ in Potsdam.

Insgesamt sieben unterschiedliche Tafeln, die unter anderem von Joe Cocker, David Garrett, Manfred Manns Earthband, Jethro Tull, Rodger Hodgson, Peter Maffay oder Robin Gibb signiert wurden, schlummerten in unseren Archiven vor sich hin. Es handelt sich um große Plakat-Tafeln, auf denen jeweils alle Künstler eines Stadtwerkefest-Jahrgangs gezeigt werden. Sie werden auf United Charity versteigert. Die Auktion endet am 2. Oktober 2020, wo das 20. Stadtwerke-Fest im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit hätte stattfinden sollen.

Der (steuerbereinigte) Erlös geht an die Arche Potsdam, die sich ganz besonderes für sozial benachteiligte Kinder engagiert.

Die Arche ist ein evangelisches Hilfswerk, das sich gegen Kinderarmut in Deutschland engagiert. Insbesondere der Betrieb von Freizeiteinrichtungen, aber auch die Schulbetreuung von sozial benachteiligten Kindern gehören zu den Leistungen, die die Arche für unsere Gesellschaft erbringt. Getreu ihrem Motto „Kinder stark machen“, fördern sie Kinder in Hinblick auf die Schule, bieten ihnen kulturelle und soziale Teilhabe und ermöglichen Freizeitaktivitäten, um die Entwicklung der Kinder zu stärken und Nachteile auszugleichen.

Alle Infos samt Fotos der Autogrammwände finden Sie unter https://www.swp-potsdam.de/versteigerung/

%d Bloggern gefällt das: