#Stahnsdorf: Kaffeebar und mehr – „Marktplatz Waldschänke“ soll Haus nachhaltig beleben

Ein Mix aus Gewerbe, Kultur und Gastronomie für die Wannseestraße 21 wird im
Bauausschuss vorgestellt – Gemeinschaft engagierter Privatpersonen präsentiert ihre Idee
Eine Gemeinschaft aus Privatpersonen aus der Region plant, die leerstehende Immobilie
Wannseestraße 21 zu einem Leuchtturmprojekt für Stahnsdorf und darüber hinaus
auszugestalten. Unter den handelnden Akteuren mit viel Know-How und Elan sind Personen
aus der lokalen Wirtschaft, Architektur und Kommunikationswissenschaft.
Eine erste Projektskizze stellen die Ideengeber im (Video-)Ausschuss für Bau, Verkehr und
Umwelt am 14. Januar 2021 vor. Die Verwaltung konnte bereits im Dezember 2020 einen
ersten Blick auf die Grundlagendokumente werfen und ist davon äußerst angetan.
Ermöglicht werden soll das Vorhaben durch die Gründung einer juristischen Person
(Gesellschaft) mit entsprechend langfristig ausgestattetem Pachtvertrag. Die künftige
Gesellschaft, die erwähnte bisherige Gemeinschaft von Privatpersonen, ist dazu bereit,
nachhaltig in die Kultur und Region zu investieren.
Denkbar ist ein Nutzungsmix aus Gewerbe, Kultur und nicht zuletzt Gastronomie. Für die
Gemeinde steht fest: Cocktails und Latte Macchiato muss es auf jeden Fall geben.
„Bei der Kennenlern-Runde der Akteure im Dezember zeigte sich Einigkeit in dem Bestreben,
den Namen ‚Waldschänke‘ zu pflegen und das Ergebnis der Bürgerbefragung vom Februar
2020, an der immerhin ein Viertel der Bevölkerung teilnahm, zu respektieren. Dies ist nicht nur
mir persönlich, sondern nachgewiesenermaßen auch den BürgerInnen besonders wichtig“, sagt
Bürgermeister Bernd Albers.

%d Bloggern gefällt das: