#Stahnsdorf: Lichtmond, Wassersauger und mehr – zwei neue Einsatzfahrzeuge im Dienst

Für die Gemeindefeuerwehr Stahnsdorf wurden im Gesamtwert von rund 180.000 Euro ein
Gerätewagen Logistik mit vielerlei Raffinessen sowie ein Mannschaftstransporter beschafft

Für viele denkbare Einsatzlagen gerüstet, unterstützt ein neuer Gerätewagen für Logistik
(GW-L) seit kurzem die Gemeindefeuerwehr Stahnsdorf. Auch einen Mannschaftstransporter
(MTW) beschaffte die Verwaltung. Die Investition in den neuesten „rollenden Brandschutz“
betrug rund 180.000 Euro, worunter Fahrzeuge und Ausstattung gemeinsam fallen.
Bürgermeister Bernd Albers und Fachbereichsleiterin Isabel Uhlmann ließen sich am 21. April
2021 von Gemeindewehrführerin Steffi Pietzner und Stahnsdorfs Ortswehrführer Sebastian
Stürmer die Finessen beider Fahrzeuge erläutern. Der GW-L versorgt Einsatzstellen mit
Geräten und Materialien. Diese sind auf Rollcontainern oder in Gitterboxen gelagert, wobei die
Beladung variabel ist. Der MTW soll bis zu neun Kameradinnen und Kameraden – Fahrer/-in
inklusive – sicher an ihren Einsatzort transportieren.
Für die vom System abgedeckten Einsatzszenarien gibt es auf dem GW-L jeweils einen oder
mehrere Rollcontainer. Es handelt sich dabei um zwei Boxen für Beleuchtung, darunter ein
LED-Leuchtturm in Form eines Mondes für eine 360-Grad-Ausleuchtung der Einsatzstelle,
sowie je eine Box für Wasserschaden (Pumpen), Wassersauger, Hygiene (u. a. Waschbecken)
und Schlauch. Ein weiterer Container für Verkehrssicherung ist derzeit noch in der Anschaffung.

Gemeinsam mit den Gitterboxen für ein Wasserbecken und mobilen Verkehrszeichen (Ölspur)
dienen die Container mit ihrem Zusatzmaterial der Einsatzunterstützung. Dank festgelegter
Ausrüstungskombinationen wird kein Einzelteil vergessen, die Ladung ist zudem einfach zu
verstauen, schnell zu verladen und transportieren. Der hochflexible GW-L verlässt in der Regel
erst das Feuerwehrgerätehaus, wenn die Lage und das dafür benötigte Material geklärt sind.
„In einer wachsenden Gemeinde wie unserer ist die Feuerwehr mit einem abwechslungsreichen
Einsatzgeschehen konfrontiert. Zur Bewältigung vielfältiger Lagen tragen diese neuen Autos
nun bei. Mögen alle Einsätze weiterhin gut gelingen“, sagt Bürgermeister Bernd Albers.

%d Bloggern gefällt das: