#Stahnsdorf und DNS-NET: Glasfaser für Stahnsdorf – Vertrag für Giganetz „Made in Brandenburg“ unter Dach und Fach

Kooperationsvereinbarung zwischen der DNS:NET Internet Service GmbH und der
Gemeinde Stahnsdorf am 12. Januar 2021 unterzeichnet
Stahnsdorf/Berlin/Bernau, 12. Januar 2021: Weitere 130 Kilometer Tiefbau und über tausend
Kilometer Glasfaserkabel: der Brandenburger Breitbandausbau der DNS:NET Internet Service GmbH
(DNS:NET) in der Region Potsdam-Mittelmark geht planmäßig weiter und setzt auf Tempo bei
Bandbreite und der Realisierung des neuen Netzes. In der Gemeinde Stahnsdorf ziehen Verwaltung
und DNS:NET an einem Strang, wenn es um die Zukunft der Internet-Infrastruktur geht. Das lohnt sich
auch, denn demnächst sollen in der Gemeinde über 1000 Kilometer Glasfaserkabel „Made in
Brandenburg“ verlegt werden. Damit könnten rund 7.000 Haushalte zusätzlich schnellste
Glasfaserverbindungen nutzen.
Bürgermeister Bernd Albers (Bürger für Bürger) unterzeichnete am 12. Januar 2021 im Rahmen eines
digitalen Meetings zwischen der Gemeinde Stahnsdorf und der DNS:NET die
Kooperationsvereinbarung zwischen Kommune und Anbieter: „Im Dezember 2020 beschloss die
Gemeindevertretung mit deutlicher Mehrheit, dass die DNS:NET mit dem privatwirtschaftlichen,
flächendeckenden Breitbandausbau in Stahnsdorf und den dazugehörigen Ortsteilen beauftragt
werden soll. Für die Gemeinde wird damit eine neue Qualität bei der Internetversorgung sichergestellt.
Wir freuen uns sehr, dass wir mit der DNS:NET auf einen erfahrenen Partner treffen. Die möglichen
Geschwindigkeiten bis zu 2.500 Mbit/s im Download bieten eine hervorragende Perspektive und
sichern Familien und Unternehmen moderne digitale Teilhabe“, sagt Bürgermeister Bernd Albers.
Stefan Holighaus, Geschäftsleitung DNS:NET, bekräftigt: „Wichtige Voraussetzungen für den
erfolgreichen und schnellen Ausbau des Giganetzes sind neben dem Abschluss der
Kooperationsvereinbarung und der Auswahl geeigneter Flächen für den Standort der Technik auch die
Vorvertragsquoten für die Wirtschaftlichkeit des Ausbaus, damit möglichst flächendeckend agiert wird.
Bereits Anfang November 2020 konnten wir mit der Nachfragebündelung in einigen Stahnsdorfer
Siedlungen beginnen und werden dies nun entsprechend intensivieren, damit wir den Grundstein für
die gezielte Infrastrukturentwicklung auf dem Weg zur Giganetzregion mit Datenraten von bis zu 2.500
Mbit/s im Download legen. Durch die Zusammenarbeit vor Ort, Baubetreuung und Anbindung an
unsere eigene Glasfasernetzstruktur mit dem Brandenburger Gigabitring und
Hochsicherheitsrechenzentren stellen wir nicht nur kurze Bauzeiten und die Anbindung innerhalb
eines Jahres sicher, sondern schaffen mit der Gigabitgeschwindigkeit für die Region PotsdamMittelmark einen beträchtlichen Vorsprung gegenüber anderen Gemeinden und Städten.“

Wie können die BürgerInnen tun, um vom Glasfaserausbau durch DNS:NET zu profitieren?
Aufgrund der Tatsache, dass pandemiebedingt Bürgerinformationsveranstaltungen in Präsenzform
voraussichtlich ab dem Frühjahr 2021 angeboten werden können, stehen den Interessenten
alternative Formen der Kontaktaufnahme mit DNS:NET zur Verfügung.
• Individuelle Informationen erhalten die BürgerInnen der Gemeinde Stahnsdorf auf der Seite
http://stahnsdorf.einfach-schneller.net
• Das Glasfaser-Vorvermarktungsteam ist direkt erreichbar unter Telefon 030 / 66 7 65 444
oder per E-Mail an neukunden@dns-net.de
• DNS:NET bietet die Möglichkeit, sich mit der Kundenbetreuung über einen Videochat
auszutauschen. Infos über einfach-schneller.net oder über www.dns-net.de/video-chat
Infos zur Gemeinde Stahnsdorf: www.stahnsdorf.de
Stahnsdorf ist eine amtsfreie Gemeinde mit rund 16.000 Einwohnern im Landkreis PotsdamMittelmark. Knapp 50 Quadratkilometer umfassen die Ortsteile Güterfelde, Schenkenhorst, Sputendorf
und Stahnsdorf-Ort sowie die Siedlungen Ausbau, Kienwerder, Marggraffshof und
Neubauernsiedlung.

%d Bloggern gefällt das: