#Stahnsdorf: Weiterer Pavillon bietet Jugend witterungsgeschützten Aufenthalt im Freien

Überdachte Treffpunkte bislang im Heinrich-Zille-Park & auf der Wiese am Gemeindezentrum /
Verwaltung schlägt für eine Erweiterung drei auf Realisierbarkeit geprüfte Standpunkte vor
Einen Wunsch der Jugend aus dem vergangenen Jahr aufnehmend, schlägt die
Gemeindeverwaltung drei mögliche Standorte für einen Freizeitpavillon mit Sitzgelegenheiten
vor. Kommunales Flächeneigentum, bauliche Umsetzbarkeit und Lagegunst wurden vorab
durch den Sachbereich Kommunale Planung und Entwicklung gründlich geprüft.
Schnell und relativ unkompliziert realisierbar wäre das Projekt auf Flächen am FriedrichWeißler-Platz unweit des Stahnsdorfer Hofs, in der Poststraße ganz in der Nähe vom
Busbahnhof Waldschänke oder am Schwarzen Pfuhl im Grashüpferviertel.
„Die zwei vorhandenen Pavillons am Gemeindezentrum und im Heinrich-Zille Park werden gut
angenommen. Für mich ist das Ausdruck der Selbstbestimmung Jugendlicher und ihrem
Wunsch nach Unabhängigkeit“, sagt Bürgermeister Bernd Albers. Es gelte nun, das Netz
solcher witterungsgeschützter Aufenthaltsorte zu erweitern. Dafür soll die Gemeindevertretung
in ihrer Februar-Sitzung die Weichen stellen.
Hintergrund des Vorhabens ist, dass sich in der Kinder- und Jugendkonferenz der Gemeinde im
Februar 2020 der Wunsch nach mehr freien Plätzen zum gemeinsamen Verweilen
herauskristallisierte. Auch die Kinder- und Jugendbefragung im Frühjahr 2020 unterstrich dieses
Begehren, denn rund zwei Drittel der Teilnehmer stellte einen Nachholbedarf an solchen
öffentlichen Plätzen fest.

%d Bloggern gefällt das: