Werbeanzeigen

#Stahnsdorf: Wenn die Fahrradklingel läutet – Gemeindebibliothek startet „Drive-In“

Kontaktloses Abholverfahren nach vorheriger Bestellung per Telefon, E-Mail oder Webkatalog /
Lieferservice für Ältere und chronisch Kranke / Service gilt vorerst auf unbestimmte Zeit
Besondere Zeiten, besondere Lösungen: Seit dem 7. April 2020 stellen die Stahnsdorfer
Bibliothekarinnen Christiane Golz und Carolin Mazloumian Bücher, Zeitschriften, CDs, DVDs
und Spiele zu Medienpaketen zusammen, die kontaktlos durch das Bibliotheksfenster gereicht
werden. Dieser Service ist ein außergewöhnliches Angebot in der Corona-Krise und gilt daher
bis auf Weiteres.

„Es ist so weit, der ‚Drive-In‘ kann starten und ist auch bitter nötig, wie wir den vermehrten
Anrufen unserer Nutzer entnehmen konnten“, sagt Christiane Golz. Sie montierte am heutigen
Mittwoch eine Fahrradklingel an das Geländer an der südlichen Giebelseite, am Dienstag
musste noch eine Halli-Galli-Glocke als Signal dafür herhalten, dass sich ein Nutzer zur
Abholung ankündigt.
Bestellungen nimmt die Gemeindebibliothek auf folgenden Wegen entgegen:
• telefonisch unter 03329 646 501 (dienstags bis donnerstags von 10 bis 15 Uhr),
• per E-Mail an bibliothek@stahnsdorf.de oder
• online im WebOPAC PM (Login mit Lesernummer und Passwort, wobei die
Lesernummer auf die Karte gedruckt ist und das Geburtsdatum als Passwort fungiert).

Verfügbare Medien verbuchen die Bibliothekarinnen auf dem jeweiligen Leserkonto und reichen
sie dienstags und donnerstags zwischen 10 und 14 Uhr aus dem Fenster an der Stirnseite des
Rathauses (in Richtung Wiese).
Für ältere und chronisch kranke Bürger wird ein Bringedienst über die „Helfenden Hände
Stahnsdorf“ * angeboten, wobei die jeweilige Bedürftigkeit nach eigenem Ermessen beurteilt
wird. „Wir sind gespannt, wie es läuft. Der Lieferservice erhielt bereits am Dienstag seine ersten
Aufträge“, sagt Christiane Golz. „Mit viel Ideenreichtum hat unsere Bibliothek einen vernünftigen
Kompromiss zwischen den Wünschen der Nutzer und dem erforderlichen Gesundheitsschutz
aller Beteiligten entwickelt“, begrüßt Bürgermeister Bernd Albers die unkonventionelle Lösung.
Für Medien, die vor der Schließung des Rathauses im Zuge der Corona-Krise entliehen
wurden, aber auch jene, die nun beim „Drive-In“ entliehen werden, ist der Fälligkeitszeitpunkt
für die Rückgabe automatisch auf den Tag der offiziellen Wiedereröffnung des
Gemeindezentrums gesetzt. Kosten entstehen generell nicht. Die Gemeindebibliothek informiert
zu gegebener Zeit rechtzeitig alle Nutzer über die bevorstehende Wiederaufnahme des
regulären Betriebs.
Selbstverständlich steht den Nutzern unverändert die Medienrückgabebox vor dem Rathaus zur
Verfügung. Fällige Jahresgebühren können übrigens zu einem späteren Zeitpunkt entrichtet
werden. Derzeit sind sämtliche Bibliotheksnutzer für die Nutzung der digitalen Plattformen
(Onleihe, Genios, Freegal Music, Munzinger) freigeschaltet.
* Um den Auswirkungen der Corona-Krise entgegen zu wirken, haben das Jugend- und Familienzentrum „ClaB“
der EJF gAG und die Gemeindeverwaltung Stahnsdorf das Angebot „Helfende Hände“ auf die Beine gestellt.
Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Pressemitteilung Nr. 9/2020 vom 25. März 2020.

Werbeanzeigen
Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: