Politik

Startschuss für die Zukunftssicherung der PCK Schwedt

An Mittwoch begann die Investorenwerbung für die Transformation des Raffineriestandortes PCK Schwedt
mit einer „Kick-off“-Veranstaltung und der Einrichtung einer GTAI-Taskforce. Beteiligt sind die
Wirtschaftsfördergesellschaften des Bundes (GTAI) und der Länder Brandenburg,
Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.
Der Parlamentarische Staatssekretär beim BMWK, Michael Kellner, zum Start der Taskforce: „Wir
setzen jetzt einen weiteren wichtigen Teil des Zukunftspakets für die Regionen um. Die Regionen
haben individuelle Stärken, die sie attraktiv für Investoren machen: Fachkräfte, Industrieflächen,
erneuerbare Energien und andere Standortfaktoren.“
Die Bundesregierung hatte im September 2022 ein Maßnahmenpaket zur Transformation ostdeutscher
Raffineriestandorte und Häfen beschlossen. Darin eingeschlossen die Zukunftssicherung der PCK
Schwedt und die Einrichtung der Taskforce.
Besonderer Fokus liegt auf der Anwerbung ausländischer Greenfield-Investitionen in den Zielgebieten
des Zukunftspakets (Landkreis Uckermark, Stadt Rostock, Landkreis Rostock, Landkreis
Vorpommern-Greifswald, Saalekreis, Burgenlandkreis). Die GTAI unterstützt Unternehmen der Region
bei der Internationalisierung und Erschließung neuer Märkte und im Standortmarketing.

Kommentar verfassen