Statement von Oberbürgermeister Dirk Hilbert zum Großbrand im Industriegelände

„Der Großbrand im Industriegelände hält aktuell über 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Auch wenn der Brand noch nicht gelöscht ist, unsere Feuerwehr schafft das uns wir sind an der Seite derer, die wohl gerade noch keine Vorstellung haben, wie es weitergehen kann. Heute Morgen war ich vor Ort bei der Einsatzleitung und habe bereits auch mit Vertretern des betroffenen Clubs ‚Sektor Evolution‘ und der Firma Nestler gesprochen. Hier braucht es pragmatische und schnelle Lösungen, damit es eine Perspektive für den Club gibt, die Proberäume, die Existenzen, die daran hängen. Darüber werde ich schnellstmöglich mit Kulturbürgermeisterin Klepsch beraten. Die Firma Nestler hat vor Ort zwei Abfallbehandlungsanlagen, ein Zwischenlager für gefährliche und nicht gefährliche Abfälle und eine Sortieranlage für Baumischabfälle mit Ballenpresse. Hier werden wir am Montag, gemeinsam mit dem Umweltamt Lösungen suchen, um zu unterstützen.
Das Wichtigste aber, es sind bisher keine Menschen zu Schaden gekommen. Möge das so bleiben und der Brand bald gelöscht sein. Ich danke den Feuerwehrleuten der Berufsfeuerwehr, den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren und allen anderen Einsatzkräften aus dem Stadtgebiet und dem Umland. Passt gut auf Euch auf.“

%d Bloggern gefällt das: