Stationäre Behandlung nach Angriff

#Berlin – In der vergangenen Nacht wurde ein junger Mann nach einem Angriff in Kreuzberg stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Nach bisherigen Ermittlungen stand der 25-Jährige gegen 2.45 Uhr mit drei Bekannten im Alter von 28, 31 und 40 Jahren vor einem Hostel in der Schlesischen Straße. Die Vier tranken gemeinsam Alkohol, als fünf unbekannte Männer vorbeikamen und das Quartett beschimpften. Als der 28-Jährige aus dem Quartett die fünf Männer fragte, was diese von ihnen wollen, griff einer aus der fünfköpfigen Gruppe eine leere Flasche und schlug damit dem 25-Jährigen gegen den Kopf. Anschließend flüchtete die Gruppe in Richtung Puschkinallee. Der Angegriffene und seine drei Bekannten nahmen zunächst die Verfolgung der Tatverdächtigen auf. Dabei brach der 25-Jährige zusammen und verlor das Bewusstsein. Während zwei Begleiter sich um den 25-Jährigen kümmerten und einen Rettungswagen alarmierten, lief der dritte weiter den Tatverdächtigen hinterher, verlor sie dann jedoch aus den Augen, so dass diesen die Flucht gelang. Der 25-Jährige kam mit Kopfverletzungen zur Behandlung in eine Klinik. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: