Steine auf Bahngleise gelegt – Zeugen gesucht

#Berlin – Spandau (ots)

Montagabend überfuhr ein Regionalexpress am Bahnhof Staaken Schottersteine, welche unbekannte Täter auf die Gleise gelegt hatten. Die Bundespolizei sucht nun nach Zeugen.

Gegen 18:30 Uhr informierte die Leitstelle der Deutschen Bahn AG die Bundespolizei darüber, dass der Regionalexpress RE 62177 am Bahnhof Staaken Schottersteine überfahren hatte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben ein oder mehrere unbekannte Tatverdächtige die Steine auf den Schienen plaziert.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehrs gegen die unbekannten Tatverdächtigen ein und sucht nun nach Zeugen. Wer hat entsprechende Beobachtungen zur Tatvorbereitung und -ausführung gemacht und kann Hinweise zu den Tätern geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter 030 / 20622 93 60 entgegen.

Warnhinweis der Bundespolizei

Bahnanlagen sind kein Spielplatz! Auf Bahnanlagen gefährden gerade Kinder, Jugendliche und junge Erwachsende immer wieder sich und andere vor allem durch leichtsinniges Verhalten und Unachtsamkeit. Neben den tödlichen Gefahren des Bahnstromes gibt es weitere Gefahrenquellen, die vom Zugverkehr und von den Betriebsanlagen ausgehen! Das Auflegen von Hindernissen ist keines Falls ein „dummer-Jungen-Streich“, sondern gefährlich und strafbar! Insbesonders Jugendliche unterschätzen dabei häufig die Folgen ihrer Taten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: