Werbeanzeigen

Steuern – Steuertipps zum Jahresende

Ein Endspurt bis Silvester kann manchem Steuerzahler noch ein Geschenk vom Finanzamt bescheren. Dabei kommt es darauf an, verschiedene Posten wie teuren Zahnersatz, Ausgaben für Handwerker oder für die Karriere vorausschauend auf ihre steuerliche Wirkung zu prüfen und das Geld zum richtigen Zeitpunkt auszugeben. Die Zeitschrift Finanztest gibt in ihrer Dezember-Ausgabe zwölf Steuertipps zum Jahresende.

Kommen Arbeitnehmer über die 1000-Euro-Hürde für Werbungskosten, lohnt es sich, bis zum Jahresende Geld für weitere Jobkosten auszugeben. Die Hürde nimmt bereits, wer mindestens 15 Kilometer zur Arbeit fährt. Steuerlich anerkannte Ausgaben können beruflich bedingte Arbeitsmittel sein wie ein Smartphone, PC oder Schreibtisch.

Bis Neujahr Wohnung und Garten von Handwerkern verschönern zu lassen, kann bis zu 1200 Euro im Jahr Steuern sparen. Denn jeder Haushalt kann bis zu 6000 Euro Lohn- und Fahrtkosten pro Jahr für Handwerkarbeiten geltend machen, maximal 1200 Euro gehen direkt von der Steuerschuld ab.

Wer den Partner fürs Leben gefunden hat und bald heiraten will, sollte nicht bis zum nächsten Jahr warten. Denn eine Hochzeit bis Silvester bringt den Splittingtarif für das ganze Jahr, selbst wenn das Paar nur einen Tag im Jahr verheiratet war. Weitere Tipps gibt es zum Beispiel zu steuerlich absetzbaren Ausgaben für die Gesundheit, die Altersvorsorge, Spenden oder vermietetes Eigentum.

Zwölf Steuertipps zum Jahresende finden sich in der Dezember-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und online unter www.test.de/steuertipps.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: