Stiftung ist über die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung erfreut

Die Stadtverordnetenversammlung eröffnet mit dem Beschluss zum Forum Plantage eine neue Perspektive für Potsdam. Damit bietet sich eine  Chance für einen gemeinsam gestaltbaren Verfahrens- und Beteiligungsprozess, aus dem ein starkes Forum für Demokratie und Geschichte hervorgehen kann. Die Stiftung Garnisonkirche Potsdam begrüßt diese Entwicklung.

Damit wurde eine grundlegende Entscheidung für den Vorschlag getroffen, aus dem wiedererrichteten Turm der Garnisonkirche, dem Areal des Rechenzentrums und einem neuen Haus der Demokratie auf dem Standort des ehemaligen Kirchenschiffs ein gemeinsames Forum zu schaffen.

Prof. Wolfgang Huber, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Garnisonkirche: „Ich freue mich über die Entscheidung der Stadtverordnetenversammlung. Und ich hoffe sehr, dass die Weiterentwicklung dieses Vorhaben zu einem gut durchdachten und zukunftsweisenden Ergebnis führen wird.“

Auf der Grundlage des heute getroffenen Beschlusses kann nun bei allen Beteiligten mit der Klärung und Beantwortung noch offener Fragen und mit der Schaffung von weiteren Voraussetzungen begonnen werden. Die Stiftung wird diesen Weg auf Grundlage des einstimmig gefassten Kuratoriumsbeschlusses vom 17. Januar 2022 konstruktiv und kooperativ begleiten.

%d Bloggern gefällt das: