Werbeanzeigen

Stillgelegtes Auto mit falschen Kennzeichen

Frankfurt (Oder) (ots)

Mehrere Straftaten deckten Bundespolizisten auf, als sie am Montagabend einen Pkw im Stadtgebiet von Frankfurt (Oder) kontrollierten.

Gegen 20:20 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei im Stadtgebiet Frankfurt (Oder) einen abgestellten BMW. Die Überprüfung der angebrachten Kennzeichen ergab, dass diese nicht zum Fahrzeug gehörten und nur wenige Stunden zuvor in Berlin gestohlen worden waren.

Auf Nachfrage gab der kurz zuvor eingetroffene 22-jährige Besitzer an, dass ein Freund das Fahrzeug für 400 Euro in Berlin gekauft und nach Frankfurt (Oder) gefahren habe. Bei der Überprüfung der Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN) ermittelten die Beamten, dass der BMW seit Juli außer Betrieb gesetzt ist.

Während der Kontrolle fanden die Beamten im Fahrzeug ein verbotenes Butterfly-Messer.

Die Beamten leiteten gegen den 22-jährigen deutschen Staatsangehörigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Kennzeichenmissbrauchs, der Urkundenfälschung sowie wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Die Brandenburger Polizei hat zuständigkeitshalber die Person, das Fahrzeug und die weitere Bearbeitung zum Sachverhalt übernommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: