Straßenbau in Ruhlsdorf, Schönheitskur für S-Wege der Flaeming-Skate

Baumaßnahme des Landkreis Teltow-Fläming und der Gemeinde Nuthe-Urstromtal

In Ruhlsdorf erfolgt der grundhafte Ausbau der gesamten Ortsdurchfahrt einschließlich der Herstellung eines Regenentwässerungskanals. Die Straßenbauarbeiten beginnen am 4. Oktober 2021 und enden am 31. Oktober 2022. Die Bauarbeiten erfolgen abschnittsweise und unter Vollsperrung.

Die erste Bauphase betrifft den Bereich Ortseingang Ruhlsdorf von Luckenwalde kommend bis Einmündung Am Wiesengrund einschließlich Knotenpunkt Frankenfelder Straße/Alte Potsdamer Str./Trebbiner Chaussee.

Die Firma STRABAG AG hat den Zuschlag für das Bauvorhaben bekommen. Durch die Arbeiten kann es zu Einschränkungen der Erreichbarkeit der Grundstücke und zu Lärmbelästigungen kommen. Die Bauausführenden sind bemüht, diese Einschränkungen auf ein Minimum zu beschränken, die Baumaßnahme schnellstmöglich abzuschließen und bitten um Verständnis.

Schönheitskur für S-Wege

Die Flaeming-Skate wurde in den vergangenen Jahren umfassend saniert. Bereits 2019 gab es einjährige Modernisierungsarbeiten an den asphaltierten Strecken, 2020 dann eine neue Zuwegung zum Wasserwerk Richtung Jänickendorf, viele Rastplätze wurden erneuert.

Nun werden weitere Bereiche einer Schönheitskur unterzogen. In einem Projektzeitraum vom 4. Oktober bis 11. November 2021 absolviert die Trebbiner Baufirma Eiffage Infra-Ost GmbH die Modernisierung der sogenannten Zubringer und S-Wege der Flaeming-Skate wie folgt

  • S5: von Kilometer 2 bis 5 werden einzelne Anschnitte saniert – die Sperrung erfolgt von Klein Ziescht bis Glashütte
  • S7: von Kilometer 6,5 bis 8,5 sowie von Kilometer 12,4 bis 12,9 werden einzelne Anschnitte saniert – die Sperrung erfolgt von Prensdorf bis Wildau-Wentdorf
  • S9: von Kilometer 3,4 bis 4,9 werden einzelne Anschnitte saniert – die Sperrung erfolgt von Gölsdorf bis Seehausen

Diese Bereiche sind für alle Nutzer vorübergehend gesperrt!

Der zusätzliche Einbau von Wurzelschutzfolien, speziell für den Einsatz an schmalen und kurvenreichen Radwegen, führt auch für die Zukunft zur Begrenzung des Wurzelwachstums an der Bankettaußenkante und begrenzt die Aufbrüche im Asphalt.

%d Bloggern gefällt das: