Werbeanzeigen

#Strausberg: Beraubt worden – Falscher Polizist am Telefon

Falscher Polizist am Telefon – 

Am Abend des 04.08.2019 erhielt ein Strausberger einen ominösen Anruf. Ein angeblicher Polizist fragte an, ob an der Wohnadresse des Gesprächspartners alles in Ordnung sei. Man habe Personen festgenommen, die Einbrüche in der Umgebung hatten verüben wollen. Doch war der Angerufene so geistesgegenwärtig, einfach nach der Legitimität des „Polizisten“ zu fragen. Seine Dienstnummer wollte der Mann nun partout nicht mitteilen und legte einfach auf. Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland prüfen jetzt, wer der betrügerische Anrufer gewesen ist.

Beraubt worden – 

Am Abend des 03.08.2019 befand sich ein 19 Jahre alter Jugendlicher an der Liegewiese eines Sees in der Badstraße. In den Händen hielt er zu dieser Zeit sein IPhone X. Unvermittelt traten dann zwei noch unbekannte Männer von hinten an ihn heran und einer packte seine Arme. Dessen Komplize entwand dem Jugendlichen das IPhone und in der Folge flüchtete das Duo in Richtung Gielsdorfer Straße. Dort stiegen sie auf zwei Mountainbikes und fuhren davon. Eines der Fahrräder hatte eine auffällig rote Gabel.

Die beiden Täter werden mit einem Alter von 20 bis 30 Jahren und europäischem Äußeren beschrieben. Beide waren ca. 180 bis 185 cm groß. Einer hatte eine breite Statur und trug zur Tatzeit ein blaues T-Shirt sowie ein dunkles Basecap und eine kurze schwarze Bade- bzw. Sporthose.

Der andere Mann ist schlank und hatte kurze dunkelblonde bis braune Haare. Bekleidet war er mit einer kurzen Hose und einem dunklen T-Shirt gewesen.

Kriminalisten der Inspektion Märkisch-Oderland ermitteln nun zum Geschehen und bitten mögliche Zeugen, sich bei der Inspektion in Strausberg unter der Rufnummer 003341 3300 zu melden. Selbstverständlich kann auch jede andere Polizeidienststelle kontaktiert werden.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: