Streit endet mit Schuss – Polizei richtet Mordkommission ein

#Dormagen (ots)

 

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei:

Am Dienstag (5.7.), gegen 4 Uhr morgens, ging ein Notruf bei der Polizei ein. Unmittelbar entsandte Einsatzkräfte trafen an der genannten Anschrift, einem Einfamilienhaus im Stadtteil Horrem, unter anderem auf einen schwerverletzten 27-jährigen Dormagener.

Nach derzeitigen Erkenntnissen soll es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem 27-Jährigen und einem 60-jährigen Anwohner gekommen sein. In diesem Rahmen soll der 27-Jährige versucht haben, sich gewaltsam Zutritt zu dem Haus zu verschaffen, in dem sich der 60-Jährige mit seiner Frau aufhielt, und dabei das Ehepaar massiv bedroht haben. Der 60-Jährige soll sodann auf den 27-Jährigen geschossen und ihn schwer verletzt haben.

Rettungskräfte kümmerten sich um den Angeschossenen und brachten ihn zwecks Notoperation in eine Klinik. Derzeit kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden.

Die mutmaßliche Tatwaffe stellte die Polizei zu Beweiszwecken sicher. Der 60-Jährige wurde vorläufig festgenommen, allerdings bereits wieder entlassen, da nach den bisherigen Ermittlungen davon auszugehen ist, dass er in Notwehr gehandelt hat.

Eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf wurde eingerichtet. Weitere Einzelheiten sind derzeit Gegenstand der laufenden Ermittlungen.

%d Bloggern gefällt das: