Streit endete mit Messerstich

#Berlin – Ein Mann erlitt gestern Abend während einer Auseinandersetzung in Mariendorf einen Stich in die Leiste. Ersten Ermittlungen zufolge hielt sich der 35-jährige in der Wohnung seiner ebenfalls anwesenden Lebensgefährtin in der Eisenacher Straße auf, als er mit dem 31-jährigen Tatverdächtigen, einem flüchtigen Bekannten, in Streit geriet. Erst sollen die Fäuste geflogen sein, dann soll der Gast mit einem Messer aus der Küche zugestochen haben. Die erlittene Stichverletzung in den Unterleib zog dann eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus nach sich. Bei beiden Kontrahenten hatte die Konzentration von Alkohol in der Atemluft einen Wert von über 2,3 Promille. Der mutmaßliche Messerstecher wurde nach einer Blutentnahme dem Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion 4 überstellt. Die Ermittlungen dauern an.

%d Bloggern gefällt das: