Streit im Straßenverkehr mündet in Polizeieinsatz

#Berlin – Der Streit zweier Männer über die Straßenverkehrsordnung endete gestern Nachmittag in Hohenschönhausen mit einem Polizeieinsatz. Nach derzeitigen Erkenntnissen gerieten ein 27-jähriger und ein 51-jähriger Autofahrer gegen 17 Uhr auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Hansastraße in Streit, weil sie sich uneinig waren, wer wen vorbeifahren lassen müsste. Im Zuge dieser daraus resultierenden verbalen Auseinandersetzung soll der Ältere den Jüngeren beleidigt haben. Der Jüngere, der nach eigenen Angaben zunächst davon ausgegangen war, dass es bei der Uneinigkeit und dem daraus resultierenden Rangieren der Fahrzeuge zur Berührung und einem Schaden gekommen sein könnte, versperrte dem 51 Jahre alten Transporter Fahrer daraufhin den Weg und hinderte ihn an der Weiterfahrt. Ein Schaden an den Fahrzeugen konnte später nicht festgestellt werden. Der 51-Jährige streitet die ihm vorgeworfenen Beleidigungen ab. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Beleidigung, der Nötigung im Straßenverkehr und dem Vortäuschen einer Straftat dauern an.

%d Bloggern gefällt das: