Studi’O Days 2021 – die digitale Studienorientierungswoche der staatlichen brandenburgischen Hochschulen

Das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg lädt vom 26. bis 30. April 2021 zur digitalen Studienorientierungswoche ein. Unter dem Motto „Fünf Tage, ein Ziel“ führen Studierende und Mitarbeitende der Studienberatungen der brandenburgischen Hochschulen Interessierte durch die Hochschullandschaft Brandenburgs. Beantwortet werden Fragen zu spezifischen Studiengängen, unter anderem aus den Rechts-, Sport,- Geistes-, Ingenieur-, Wirtschafts- und Naturwissenschaften, sowie allgemeine Fragestellungen rund ums Studium. Ziel ist die Unterstützung junger Studieninteressierter bei der Wahl ihres Wunschstudiengangs.

Zu den Highlights des kostenfreien Programms zählen der große Informationsabend aller Hochschulen in Brandenburg, Workshops aus der MINT-Reihe mit Einblicken in die Studiengänge der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, außergewöhnliche Informationsangebote zur Hebammenwissenschaft sowie die Vorstellung dualer Studiengänge mit dem Schwerpunkt Gesundheit. Dazu gibt es einen bunten Mix aus Campusführungen und allgemeinen Informationen zu Themen wie Finanzierung, Wohnen, Studienalltag, die Wahl zwischen Universität und Fachhochschule und zum Numerus Clausus. Begleitet werden die Studi’O Days von einer täglichen Instagram-Challenge sowie Live-Beiträgen mit Insiderwissen von Student*innen auf dem Instagram-Kanal des Netzwerks Studienorientierung Brandenburg @deine.stubb.

Zu den beteiligten Hochschulen der Studi’O Days zählen die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg, die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), die Fachhochschule für Finanzen Königs-Wusterhausen, die Fachhochschule Potsdam, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, die Technische Hochschule Brandenburg, die Technische Hochschule Wildau sowie die Universität Potsdam.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Über das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg

Als unabhängiger Zusammenschluss der großen staatlichen brandenburgischen Hochschulen unterstützt das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg Studieninteressierte bei der Suche nach ihren persönlichen Wegen ins Studium. Dabei stehen die Ratsuchenden im Mittelpunkt. Unter Bereitstellung nachhaltiger, hochschulübergreifender Informationen und persönlicher Beratungsangebote werden Jugendliche ermuntert die Vielfalt der gesamtdeutschen Hochschullandschaft zu ergründen. Basis ist ein seit vielen Jahren etabliertes, gemeinsames Konzept zur Studienorientierung sowie die überinstitutionelle Expertise eines erfahrenen Teams, welches in kooperativ gefärbten Veranstaltungen an Schulen und Hochschulen ein stets breites Spektrum an Studienmöglichkeiten vorstellt und so den vielfältigen Neigungen und Interessen von Jugendlichen besser gerecht wird. Ein verbindliches didaktisches Konzept sowie gemeinsame Informations- und Lehrmaterialien ermöglichen die flächendeckende Arbeit in der Hauptstadtregion, unabhängig vom Angebotsspektrum einzelner Hochschulen. Die zentrale Koordinationsstelle des Netzwerkes garantiert darüber hinaus den einfachen Zugang für Lehrer*innen und ermöglicht gemeinsame Aufritte aller beteiligten Hochschulen ohne koordinativen Aufwand seitens der Schulen. Das Netzwerk Studienorientierung Brandenburg arbeitet gemeinnützig, für Schulen stets kostenlos und wird regelmäßig hochschulübergreifend evaluiert.

Über die Fachhochschule Potsdam

Die Fachhochschule Potsdam (FHP) bietet Studieninteressierten und Studierenden mit 32 praxisorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen konkrete berufliche Perspektiven. Das Fächerspektrum umfasst informations- und ingenieurwissenschaftliche, soziokulturelle und gestalterische Studiengänge. Erfahrene, engagierte Lehrende und Mitarbeitende, gut ausgestattete Seminarräume, Labore und Werkstätten, eine moderne Hochschulbibliothek sowie interaktive Kommunikations- und Lernplattformen bieten hervorragende Voraussetzungen, um effizient und praxisnah zu studieren. Die engen Beziehungen zu Partnern aus der Region sowie dem In- und Ausland ermöglichen anwendungsorientiertes Studieren in kleinen Gruppen vom ersten Tag an. Angewandte Forschung kommt ganz wesentlich in forschenden und projektorientierten Lernformaten unter dem Leitgedanken „Forschendes Lernen“ zum Ausdruck.

%d Bloggern gefällt das: