Sturmschäden

OPR – Aufgrund des Unwetters am gestrigen Abend wurden vor allen für den Landkreis Ostprignitz-Ruppin mehrere Ereignisse gemeldet.

Gegen 17.30 Uhr stürzte ein größerer Ast auf die Bundesstraße 5 zwischen Kyritz und Wusterhausen, welcher den Verkehrsteilnehmern die Weiterfahrt versperrte. Der Ast wurde durch die Feuerwehr beräumt, ein Schaden ist glücklicherweise nicht eingetreten.

Um 17.44 Uhr stürzte ein Ast auf ein fahrendes Auto auf der B5 bei Wusterhausen. Zur Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße kurzzeitig vollständig gesperrt. Die Insassen des Wagens wurden nicht verletzt, der Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Gegen 17.45 stürzte ein großer Ast in Neuruppin auf den Gehweg in der August-Bebel-Straße. Auch diesen Einsatz übernahm die Feuerwehr. Ein Schaden wurde nicht bekannt.

Um 17.50 Uhr teilte ein Anrufer mit, dass mehrere Baustellenschilder auf der Bundesautobahn 24 zwischen den Anschlussstellen Herzsprung und Neuruppin durch den starken Wind teilweise auf den Fahrstreifen geweht wurden. Mögliche Gefahrenstellen wurden durch die Autobahnpolizei lokalisiert und provisorisch beseitigt.

Gegen 18.00 Uhr stürzte ein Baum auf die Bahngleise und den angrenzenden Radweg in der Pritzwalker Straße in Wittstock. Es bestand eine Gefahr für den Bahnverkehr. Der Baum wurde aufgrund von Folgeeinsätzen zunächst lediglich beräumt und wird am Folgetag zerkleinert und abtransportiert. Ein Schaden wurde nicht bekannt.

Gegen 18.04 Uhr teilte ein Anrufer mit, dass gegenwärtig mehrere Äste auf die Papenbrucher Chaussee in Wittstock fallen und somit den Straßenverkehr beeinträchtigen könnten. Die größeren Äste wurden im Anschluss beräumt. Ein Schaden wurde nicht bekannt.

Um 18.20 Uhr teilte ein Anrufer mit, dass er gerade aufgrund einer Windböe das Dach seines Lkw auf der Bundesautobahn 19 zwischen der Anschlussstelle Wittstock und dem gleichnamigen Autobahndreieck verloren hat. Das Dach, letztlich handelt es sich tatsächlich um eine weiße Anhängerplane, konnte nicht mehr aufgefunden werden. Der Schaden wird auf 3.000 Euro geschätzt.

Um 18.28 Uhr teilte ein Pkw-Fahrer mit, dass ihm gerade ein Ast in der Ruppiner Straße in Fehrbellin in die Frontscheibe gefallen ist und diese dabei beschädigte. Nach kurzer Beratung nahm der Verkehrsteilnehmer Kontakt zu seiner Kfz-Versicherung auf und nahm die Leistung entsprechend seines Schutzbriefes in Anspruch. Eine Unfallaufnahme durch die Polizei wurde somit nicht notwendig.

Um 19.00 Uhr wurden mehrere größere Äste auf der Landesstraße 14 bei Wittstock, Höhe Abzweig nach Dossow, gemeldet. Zur Beräumung musste die L14 für zirka 20 Minuten voll gesperrt werden. Ein Schaden wurde nicht bekannt.

Durch einen Blitzeinschlag geriet eine Scheune in der Teetzer Straße in Wulkow (bei Wusterhausen) in Brand. Anwohner und Nachbarn konnten das Feuer in seiner Entstehung eindämmen, restliche Brandschutzmaßnahmen wurden durch die örtliche Feuerwehr übernommen.

Um 19.40 Uhr teilte ein Mann mit, dass ein Baum auf dem angrenzenden Parkplatz einer Klinik bei Rheinsberg umgestürzt ist und dabei sechs Pkws beschädigte. Der Sachverhalt wurde durch die Polizei dokumentiert. Die Feuerwehr wurde informiert.

Um 20.10 Uhr stürzte ein Baum auf die Kreisstraße 6823 zwischen Berlinchen und Sewekow. Die Feuerwehr wurde zeitnah informiert.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: