Sturmtief verursacht Feuerwehreinsätze

Am 21.10.2021 kam es infolge des Sturmtiefs „Ignatz“ im gesamten
Stadtgebiet Cottbus/Chóśebuz zu zahlreichen Einsätzen. Insgesamt rückte
die Feuerwehr 46-mal aus. Besonders häufig mussten in den Ortsteilen
Ströbitz, Schmellwitz und Sandow umgestürzte Bäume und abgebrochene
Äste von den Einsatzkräften beseitigt werden. Die Folge waren
Beschädigungen an Stromleitungen und Straßenbeleuchtungen. Im Ortsteil
Ströbitz stürzte ein Baugerüst ab und beschädigte einen im Einsatz
befindlichen Rettungswagen der Feuerwehr. Die Bewohnerinnen und
Bewohner des Wohnblocks konnten das Gebäude nur in Begleitung der
Feuerwehr verlassen. Die losen Gerüstteile wurden von den Einsatzkräften
nach Abklingen des Sturmtiefs beseitigt. Zudem war infolge des Sturms der
Bahnverkehr von Cottbus/Chóśebuz nach Forst zeitweise eingestellt.
Im Einsatz waren insgesamt 88 Feuerwehrleute, darunter Kräfte der
Freiwilligen Wehren aus Sachsendorf, Saspow, Sielow, Schmellwitz, Ströbitz,
Döbbrick, Branitz, Kahren, Sandow, Wilmersdorf und dem Gerätehaus Süd.

%d Bloggern gefällt das: