Sturmtief „Zeynep“: 114 Einsätze für die Polizei

#Bremen (ots)

 

   -
Ort: 	Bremen
Zeit: 	18.02.22-19.02.22

Sturmtief „Zeynep“ führte bei der Polizei Bremen bis heute Morgen zu 114 Einsätzen. Hierbei handelte es sich zumeist um umgeknickte Bäume und umherwehende Gebäudeteile und Verkehrsschilder. Der Polizei sind keine schwerverletzten Personen bekannt, jedoch kam es zu erheblichen Sachschäden.

In den Neustädter Häfen fiel ein Baum auf ein fahrendes Auto. Die Fahrerin konnte sich selbst aus dem Opel befreien und blieb unverletzt. Ein weiterer Baum stürzte zwischen der Anschlussstelle Vegesack-Mitte und Blumenthal auf die Autobahn 270. Ein 19 Jahre alter Autofahrer musste stark abbremsen und streifte dabei das Hindernis. Es entstand leichter Sachschaden an seinem BMW. In der Überseestadt fiel ein Baukran um und verursachte dadurch hohen Sachschaden. Aufgrund des gemeldeten Hochwasserstandes wurden am Freitagabend einige Bereiche in Bremen evakuiert, siehe hierzu auch die Pressemeldung 113. Die Einsatzkräfte sprachen die überwiegend einsichtigen Betroffenen an, die dann den Gefahrenbereich verließen. Die Unterkunftsmöglichkeit in der Schule am Leibnizplatz nutzten 15 Menschen. Glücklicherweise stieg der Pegel nicht auf die befürchtete Höhe. So wurden nur die Uferwege überflutet.

%d Bloggern gefällt das: