#Suizid in der #JVA Cottbus-Dissenchen

Cottbus-Dissenchen – Ein 23-jähriger Strafgefangener der Justizvollzugsanstalt Cottbus-Dissenchen wurde heute früh in seinem Haftraum stranguliert aufgefunden. Der Strafgefangene befand sich seit dem 7. Juni 2019 wegen Eigentumsdelikten in Haft. Der Polizei, welche  die Ermittlungen aufgenommen hat, liegen nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Nachdem im Justizvollzug des Landes Brandenburg im Jahr 2018 das Suizidpräventionskonzept implementiert wurde, wird am Montag, den 17. Februar 2020, der von Ministerin Hoffmann eingesetzte Landesbeauftragte zur Suizidprävention seinen Dienst antreten.

%d Bloggern gefällt das: