SUV prallt gegen stehenden Lkw

#Bielefeld (ots)

POL-BI: SUV prallt gegen stehenden Lkw

MK / Bielefeld – Gellershagen – Glücklicherweise sind die beteiligten Autofahrer am Mittwochmorgen, 30.06.2021, nur leicht verletzt worden, als ein SUV mit unverminderter Geschwindigkeit gegen die abgesenkte Ladebordwand eines Lkw fuhr. Der betrunkene SUV-Fahrer musste im Anschluss die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Der 47-jährige Fahrer stand mit seinem Gütersloher Lkw in Höhe einer Baustelle auf der Straße Am Brodhagen. Während sein Arbeitskollege sich auf der Baustelle – kurz vor der Einmündung Voltmannstraße – befand, stand er auf der Ladebordwand. Sie stand in Höhe der Ladefläche in waagerechter Stellung. Das Warnblinklicht war eingeschaltet und die Ladefläche beleuchtet.

Der Lkw-Fahrer nahm gegen 01:50 Uhr einen Opel Crossland wahr, der sich seinem Mercedes Atego von hinten näherte. Der Opel passierte zunächst einen Engpass an der Baustelle und fuhr nach Einschätzung des 47-Jährigen ungebremst gegen die Ladebordwand.

Bei dem Aufprall wurden die Windschutzscheibe und der vordere Dachbereich von der SUV-Karosserie getrennt. Glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der 27-jährige Bielefelder nur leichte Verletzungen im Gesichtsbereich erlitt und sich selbst aus dem schwer beschädigten Opel befreien konnte. Der Lkw-Fahrer war bei dem Anstoß von der Bordwand in den Laderaum geschleudert worden und erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Der Opel-Fahrer gestand während der Unfallaufnahme, zuvor Alkohol getrunken zu haben. Nach einem positiven Ergebnis eines Alkoholtestgeräts fuhren die Polizisten mit ihm zur Blutentnahme. Im Krankenhaus wurde der 27-Jährige zunehmend unkooperativer. Als er im Anschluss einem ausgesprochenen Platzverweis der Beamten nicht nachkam, verbrachte er die nächsten Stunden im Polizeibewahrsam. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Der SUV war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Die Polizisten schätzten den Sachschaden auf etwa 20.000 Euro.

%d Bloggern gefällt das: