Tag der Parks (24.5.): Vom Umweltministerium geförderte neue Dauerausstellung im Naturpark Dahme-Heideseen startet – auch andere Infozentren öffnen

Storkow/Oder-Spree – Die neue Ausstellung „GRUND verschieden – von staubtrocken bis pitschnass“ können Interessierte vom 22. bis 24. Mai, dem Europäischen Tag der Parks, im Besucherzentrum des Naturparks Dahme-Heideseen in der Burg Storkow erstmals besichtigen (mit Terminvergabe). Mit neuen Medien und modernen naturpädagogischen Ansätzen informiert die neue Schau über grundlegende Prozesse in der Natur, eröffnet eine Welt buchstäblich zu unseren Füßen und stellt eine Verbindung zwischen Zivilisation und Umgebung im Naturpark her.

 

Aufhänger, um die vielfältigen Prozesse in der Natur verständlich zu machen, ist der Boden, der tagtäglich mit Füßen getreten wird. Die Ausstellung informiert über die unterschiedlichen Böden im Naturpark Dahme-Heideseen und erläutert ihre Bedeutung für Mensch-, Tier- und Pflanzenwelt, für die Trinkwasserversorgung und als Grundlage für die Landwirtschaft sowie als Archiv der Natur- und Kulturgeschichte.

Künftig sollen Interessierte über die Galerie der Burg Storkow der Vielfalt der Region im wahrsten Sinne auf den Grund gehen und anhand unterschiedlicher Bodenstationen erkennen, was Seen und Moore miteinander verbindet, wo die Gemeinsamkeiten von Binnendünen, Kiefernwäldern und Magerrasen liegen und einen Einblick in die geheimnisvolle Welt der Bodentiere erhalten. Interaktiv und mit einer großen Medien- und Methodenvielfalt lädt die Ausstellung zum Forschen, Entdecken und Verstehen ein und stärkt die über 800-jährige Burg Storkow als Ort außerschulischer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Für den Aufbau der einzelnen Themenecken wie beispielsweise „Sand“, „Kiefernwald“, „Feuchtwiese“ und „See und Fluss“ und für die weitere Ausstattung mit großflächigen Grafiken, Bodenproben, Raumsounds, Monitoren und neuer Beleuchtung wurden von der Stadt Storkow über 130.000 Euro investiert und dafür rund 99.000 Euro aus dem EU-Fonds ELER durch das Umwelt- und Agrarministerium bewilligt.

Am Pfingstwochenende 22. bis 24. Mai.2021 wird die Ausstellungen für Besucher mit Terminvergabe eröffnet: Besucherzentrum Naturpark Dahme-Heideseen, Schloßstraße 6, 15859 Storkow. Tel: 033678 –73228, E-Mail:  besucherzentrum@storkow.de

Auch andere Besucherinformationszentren öffnen in Abhängigkeit von den aktuellen Corona-Bestimmungen ihre Türen für Gäste (wieder) und laden dazu ein, den Europäischen Tag der Parks am 24. Mai in einer Nationalen Naturlandschaft Brandenburgs zu begehen. Am Tag der Parks, der auf die Gründung des ersten europäischen Nationalparks am 24. Mai 1909 in Schweden zurückgeht, präsentieren Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks europaweit, was sie zum Naturschutz, für Lebensqualität und nachhaltige Regionalentwicklung beitragen. In Brandenburg sind zwischen 1990 und 2001 15 Brandenburger Nationale Naturlandschaften (Großschutzgebiete, Parks) entstanden: der Nationalpark Unteres Odertal, drei Biosphärenreservate und elf Naturparks (www.natur-brandenburg.de)

Unten finden Sie eine Auswahl der geöffneten Besucherzentren – in allen bitte vorab telefonisch anmelden!

Naturpark Hoher Fläming

Naturparkzentrum Hoher Fläming in der „Alten Brennerei“ Raben
OT Raben, Brennereiweg 45
14823 Rabenstein/Fläming

täglich geöffnet, Dauerausstellung nur mit Voranmeldung für je 1 Haushalt um 9:00, 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr

Naturparkausstellung mit Termin (1 Haushalt)
Tel. 033848 60004
E-Mail: info@flaeming.net

Naturpark Dahme Heideseen

Besucherzentrum Burg Storkow

Schloßstr. 6, 15859 Storkow (Mark)

Geöffnet, tgl. 13 – 17 Uhr, mit Voranmeldung Tel. 033678 73108

tourismus@storkow.de

Naturpark Niederlausitzer Landrücken

Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Wanninchen

Wanninchen 1, 15926 Luckau OT Görlsdorf

Außengelände geöffnet, tgl. 10 – 17 Uhr, Familienrallye (individuell) Tel. 0 35 44 55 77 55
Naturpark Nuthe Nieplitz

NaturParkZentrum am Wildgehege Glauer Tal

Glauer Tal 1, 14959 Trebbin OT Blankensee

Naturparkzentrum und Wildgehege tgl. 10 – 16 Uhr geöffnet

Tel. 033731 700 460

mail@besucherzentrum-glau.de

Naturpark Stechlin-Ruppiner Land NaturParkHaus Stechlin, Kirchstr. 4, 16775 Stechlin OT Menz Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa, So, Feiertag 11-17 Uhr nur mit Voranmeldung

Tel. 033082 51210

Naturpark Westhavelland

Besucherzentrum Milow
Stremmestr. 10, 14715 Milower Land

täglich geöffnet, Dauerausstellung nur mit Voranmeldung für je 1 Haushalt zwischen 10-17 Uhr

Tel. 0 33 86 21 12 27

npz@nabu-westhavelland.de

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe

BIZ Rühstädt: Neuhausstraße 9, 19322 Rühstädt, Tel. 038791 806555, info@nabu-ruehstaedt.de

BIZ Burg Lenzen Burgstraße 3, 19309 Lenzen, Tel.: 038792 1221
info@burg-lenzen.de

BIZ Rühstädt offen ab 21.05. von Di-So von 10-18 Uhr (Ferien und feiertags auch Montag)

BIZ Burg Lenzen offen seit 19.05. Mi-So 10-18 Uhr (bis Ende Juni)

%d Bloggern gefällt das: