„Tage des letzten Schnees“ mit Henry Hübchen und Bjarne Mädel

Innerhalb von Sekunden wird aus einem glücklichen Alltag ein kaum mehr zu bewältigender Ausnahmezustand: Das Krimidrama „Tage des letzten Schnees“ läuft am Montag, 3. Februar 2020, 20.15 Uhr, im ZDF und ist bereits eine Woche vorab in der ZDFmediathek abrufbar. Der Fernsehfilm der Woche wurde inszeniert von Lars-Gunnar Lotz, das Drehbuch schrieb Nils-Morten Osburg nach dem gleichnamigen Roman von Jan Costin Wagner.

Als Lars Eckert (Barnaby Metschurat) seine Tochter vom Eishockeytraining abholt, kommt es im dichten Schneetreiben zu einem tragischen Unfall – die Elfjährige stirbt noch am Unfallort. Während Lars aussagt, von einer Art Blitz abgelenkt worden zu sein, bezweifelt seine Frau Kirsten (Victoria Mayer) ein Fremdverschulden. Kommissar Johannes Fischer (Henry Hübchen), der kurz zuvor seine Frau verloren hat, kennt die Eckerts und kümmert sich um den Fall.

Am Tag nach dem Unfall wird im Hof einer Wohnanlage die Deutsch-Rumänin Lisa Marin (Mercedes Müller) erschossen aufgefunden. Markus Sellin (Bjarne Mädel), ein Hamburger Banker, der mit der jungen Frau eine Affäre hatte, rückt in den Fokus der Ermittler. Sellin träumte von einer Zukunft mit Lisa und dachte sogar daran, seine depressive Frau Tanja (Christina Große) für sie zu verlassen.

Bei seinen Ermittlungen stößt Kommissar Fischer auf ein fatales Beziehungsgeflecht, das Menschen, die ursprünglich nichts miteinander verband, schicksalhaft zusammengeführt hat.

In weiteren Rollen spielen Victoria Trauttmansdorff, Jannik Schümann, Alexander Finkenwirth, Moritz Thiel, Hilmar Eichhorn, Anna Schäfer und andere.

%d Bloggern gefällt das: