Talsperre Spremberg/Grodk: Aufhebung der Allgemeinverfügung

Aufenthalt in und auf Teilen der Talsperre wieder möglich

Der Landkreis Spree-Neiße/Wokrejs Sprjewja-Nysa hebt mit sofortiger Wirkung die am 14. Juni 2022 erlassene Allgemeinverfügung über das Verbot des Badens und weiterer Nutzungen in und auf der Talsperre Spremberg/Grodk auf.

Nachdem bei zwei Wasser- und Uferbeprobungen zur Untersuchung der Belastung durch Cyanobakterien, auch Blaualgen genannt,  kein massenhaftes Auftreten mehr festgestellt werden konnte, wird das Badeverbot in dem betroffenen Bereich auf der „Bagenzer Seite“ aufgehoben.

Damit ist der Aufenthalt im Wasser wieder möglich.

Die vollständige Aufhebung der Allgemeinverfügung finden Sie unter www.lkspn.de sowie im Amtsblatt Nr. 24 unter https://www.lkspn.de/media/file/amtsblatt/2022/22-_amtsblatt.pdf.

%d Bloggern gefällt das: