Tankbetrug und mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

#Brandenburg an der Havel, Neuschmerzke, Berliner Straße – 

Tatzeit: Sonntag, 05.12.2021, 16:58 Uhr – 

 

Ein Tankstellenpächter informierte die Polizei zu einem Tankbetrug.

Der Fahrer eines PKW Fiat Punto betankte das Fahrzeug und entfernte sich anschließen von der Tankstelle in Richtung Jeserig ohne seine Tankrechnung zu begleichen. Am Fahrzeug befanden sich Leipziger Kennzeichen, die seit dem 16.09.2021 durch die Polizei in Leipzig zur Fahndung ausgeschrieben waren.

Die sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten zur Feststellung des Fahrzeuges auf der Bundesstraße 1 in Höhe des Autohofes der BAB 10.

Dort wurde der 22-jährige Fahrzeugführer durch Polizeibeamte des Polizeireviers Werder angehalten.

Am Fahrzeug befanden sich nach wie vor die Leipziger Kennzeichen. Im Kofferraum des Fiat Punto wurden die zum Fahrzeug gehörenden Kennzeichen sowie zwei weitere Kennzeichentafeln aus Güstrow, die ebenfalls zur Fahndung ausgeschrieben waren, aufgefunden.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen gilt es nun zu klären, wie der 22-Jährige in den Besitz der Kennzeichen kam.

Das Fahrzeug wurde an die Mutter, die Halterin der PKW Fiat ist, übergeben.

Die nicht zum Fahrzeug gehörenden Kennzeichenschilder wurden sichergestellt.

Gegen den 22-Jährigen ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen Tankbetruges und Urkundenfälschung.

%d Bloggern gefällt das: