Taschendiebe festgenommen

#Berlin – Charlottenburg-Wilmersdorf (ots)

Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen zwei Männer vorläufig fest, nachdem sie am vergangenen Wochenende mehrere Reisende am S-Bahnhof Olympiastadion bestahlen.

Am Sonntag gegen 5 Uhr geriet ein Taschendieb ins Visier der Beamten, als er in einer S-Bahn einen schlafenden Fahrgast abtastete, jedoch ohne Beute weiterging. Nur wenige Minuten später stahl der Mann einem stark alkoholisierten, ebenfalls schlafende 36-jährigen polnischen Staatsangehörigen das Handy. Die Zivilfahnder nahmen den 32-jährigen amerikanischen Staatsangehörigen vorläufig fest und stellten weiteres Diebesgut sicher.

Eine Stunde später beobachteten die Bundespolizisten, wie ein Mann einer in der S-Bahn schlafenden 27-jährigen Berlinerin das Tablet aus dem Rucksack entwendete. Als die Frau wach wurde, ließ der Dieb die Beute liegen und rannte davon. Die Beamten nahmen den 36-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen vorläufig fest.

Die Bundespolizei leitete in beiden Fällen ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls ein. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kamen die Diebe wieder auf freien Fuß.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: