Werbeanzeigen

Taschendiebinnen in S-Bahn erwischt

#Berlin-Neukölln (ots)

Dienstagabend nahmen Polizisten drei junge Frauen vorläufig fest, nachdem sie einem Reisenden die Geldbörse in einer S-Bahn entwendet hatten.

Gegen 21:30 Uhr stieg der 21-jährige deutsche Staatsangehörige am Bahnhof Neukölln in eine S-Bahn der Linie S42 und bemerkte drei Frauen sehr dicht hinter ihm. In der S-Bahn fiel ihm dann das Fehlen seiner Geldbörse, welche er zuvor in seiner Gesäßtasche verstaut hatte, auf. Eine der Frauen übergab ihm dann sein Portmonee. Dem Bestohlenen teilte eine Zeugin daraufhin mit, dass sie beobachtet hätte, wie eine der Frauen des Trios die Geldbörse aus ihrer Tasche holte. Der Berliner informierte hierauf die Polizei. Alarmierte Einsatzkräfte der Berliner Polizei nahmen die drei rumänischen Staatsangehörigen kurze Zeit später am S-Bahnhof Sonnenallee vorläufig fest und übergaben sie an die Bundespolizei.

Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls gegen die Rumäninnen im Alter von 15, 18 und 20 Jahren ein. Die 15-Jährige übergaben sie nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an den Jugendnotdienst.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: