Werbeanzeigen

Tatverdächtiger nach Brandstiftung verletzt

#Berlin – In der vergangenen Nacht alarmierten Zeugen Polizei und Feuerwehr zu einem Brand nach Tempelhof. Bisherigen Zeugenaussagen zufolge soll ein unbekannter Mann gegen 00.30 Uhr versucht haben, einen Brand an einem Hauseingang in der Hoeppnerstraße zu legen. Dabei soll sich die Oberbekleidung des Mannes entzündet haben. Der Tatverdächtige entfernte sich zügig vom Brandort und zog sich während der Flucht sein Oberteil aus. Durch die brennende Kleidung wurde ein parkendes Auto leicht beschädigt.

Teile des Hauseingangs wurden durch den Brand ebenfalls beschädigt, das Feuer konnte aber zügig durch die Feuerwehr gelöscht werden und griff nicht auf Wohnungen über. Unbeteiligte Personen wurden nicht verletzt.

Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: