Tatverdächtiger uriniert gegen Einsatzfahrzeug der Bundespolizei

#Essen – Wörth an der Donau (ots)

Zwei 24- und 31-jährige Männer sollen gestern Morgen (9. November), eine Briefkastenanlage am Essener Hauptbahnhof beschädigt haben. Bundespolizisten nahmen zwei Tatverdächtige fest. Ein 24-Jähriger urinierte nach seiner Entlassung aus der Bundespolizeiwache gegen ein Einsatzfahrzeug der Bundespolizei.

Gegen 9 Uhr machte ein Taxifahrer eine Streife der Bundespolizei auf zwei Männer aufmerksam. Nach Angaben des Zeugen hatte dieser beobachtet, wie das Duo eine Briefkastenanlage im Bereich des Handelshofs gewaltsam aus der Verankerung gerissen hatte.

Daraufhin konnten zwei Tatverdächtige im Bereich des Hauptbahnhofs vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht werden. Hier wurde in der Tasche des 24-Jährigen die Vorderseite der Briefkastenanlage sichergestellt.

Mit dem Vorwurf der Sachbeschädigung konfrontiert, bestätigten beide polizeibekannten und in Wörth am Rhein gemeldeten Männer den Sachverhalt. Gegen sie wurden ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahls eingeleitet.

Im Anschluss verließen sie die Wache. Dabei konnte beobachtet werden, wie sich der 24-Jährige direkt zu einem Einsatzfahrzeug der Bundespolizei begab und gegen dieses urinierte. Gegen ihn wurde daraufhin ein Bußgeldverfahren wegen Belästigung der Allgemeinheit eingeleitet.

%d Bloggern gefällt das: