Teenager bei Unfall im Fahrradsport schwerverletzt

#Potsdam, Bornim – 

Dienstag, 13. April 2021, 15:00 – 18:00 Uhr – 

Polizei und Rettungsdienst wurden am Mittwochnachmittag in ein Bornimer Waldstück gerufen. Dort war offenbar ein Teenager mit seinem Fahrrad gestürzt. Nach ersten Erkenntnissen war der Junge zuvor auf dem hügeligen Gelände einer Fahrradcross-Strecke gefahren und führte einen Sprung aus. Die Landung soll zwar zunächst gut verlaufen sein, wobei der Junge dann in weiterer Folge die die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und mit relativ hoher Geschwindigkeit stürzte. Obwohl mit Schutzkleidung ausgestattet, blieb er anschließend bewusstlos am Boden liegen. Ebenfalls anwesende Jugendliche kümmerten sich umgehend um die Erstversorgung des Verletzten und alarmierten den Rettungsdienst. Dieser brachte den Jungen später schwerverletzt in ein umliegendes Krankenhaus. Polizisten sicherten den Parkplatz eines Discountmarktes ab, da dort ein Rettungshubschrauber landen musste.

Nach derzeitigem Stand liegen keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden vor. Auch wurden augenscheinlich keine ursächlichen technischen Defekte am Fahrrad gefunden.

%d Bloggern gefällt das: