Teltow-Fläming: Corona KW 26/2022

Kontinuierlich, aber moderat steigend ist die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen im Landkreis Teltow-Fläming. TF liegt damit – wie auch andere ballungsraumnahe Landkreise – über dem Landesdurchschnitt. „Vor sechs Wochen freuten wir uns noch über sinkende Zahlen und hofften, dass das Corona-Virus auf dem Weg in die Sommerpause wäre“, erinnert sich Sozialdezernentin Kirsten Gurske . „Damals lag die 7-Tage-Inzidenz bei 199,9; 710 Personen galten als infiziert. Heute nun haben wir eine 7-Tage-Inzidenz von 557,3. Täglich erreichen das Gesundheitsamt 150 bis 250 Neumeldungen und 1015 aktuell Infizierte sind zu verzeichnen. Das liegt an der weggefallenen Maskenpflicht, an den zahlreichen großen und kleinen Veranstaltungen in Innenräumen wie auch unter freiem Himmel und der sehr hohen Infektiosität der aktuellen Virusvarianten.“

Statistik

Das Durchschnittsalter der aktuell Infizierten liegt weiterhin bei rund 40 Jahren. Der Anteil an Kindern und Jugendlichen hat sich zur Vorwoche verdoppelt (190 Personen, 18%), und entspricht jetzt dem von Kindern und Jugendlichen an der Bevölkerung des Kreises. Der Anteil an Senior*innen über 70 Jahre (65 Personen, 6,2%) ist ebenfalls angestiegen. Das Fallgeschehen lässt momentan keine Brennpunkte erkennen. Tendenziell ist eine höhere Inzidenz im Norden des Landkreises zu beobachten.

Ein Anstieg der Todesfälle ist nicht zu verzeichnen. Seit März 2020 wurden 344 Todesfälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion dokumentiert.

Gemeinschaftseinrichtungen

Aktuell gibt es keine Meldungen zu Fallhäufungen in Schule und Kita, auch wenn sich der Anteil der Kinder am Infektionsgeschehen wieder erhöht hat. Derzeit liegen Meldungen aus drei Senioreneinrichtungen, einer Seniorentagespflege, verschiedenen ambulanten Pflegen sowie zwei Einrichtungen mit besonderer Wohnform im Landkreis vor. Entsprechende Maßnahmen wurden eingeleitet.

Neue Testverordnung des Bundes

Der Bund hat die kostenfreien, anlasslosen Bürgertests abgeschafft. In der neuen Testverordnung, gültig ab 30. Juni 2022, ist in vielen Fällen eine Eigenbeteiligung von drei Euro vorgesehen. Der Landkreis Teltow-Fläming wird die Testzentren entsprechend instruieren und bei der Umsetzung der neuen Testverordnung unterstützen.

Auch weiterhin werden die Testzentren in TF auf der Internetseite des Landkreises zu finden sein:

https://www.teltow-flaeming.de/tests/corona-tests-in-tf

Husten, Schnupfen, Fieber? Isolieren Sie sich selbstständig, lassen Sie sich testen!

Wer Symptome hat, sollte sich in seiner Hausarztpraxis auf das Corona-Virus testen lassen. Von dort bzw. dem beauftragten Labor geht die Meldung direkt an das Gesundheitsamt. Es gilt weiterhin die Allgemeinverfügung des Landkreises zur Absonderung von Verdachts- sowie von positiv auf das Coronavirus getesteten Personen vom 6. Mai 2022 (veröffentlicht im Amtsblatt 15/2002). Sie wurde bis vorerst 31. August 2022 verlängert (Amtsblatt 20/2022).

Die Amtsblätter sind auf https://www.teltow-flaeming.de/corona-virus-anordnungen zu finden.

Sommerfreuden genießen – aber mit Vorsicht!

Zur Erinnerung. „Milder Verlauf“ heißt nur, dass jemand nicht invasiv beatmet werden muss. Auch schützt die Impfung, die gegen Delta noch sehr wirksam war, nun nicht mehr so gut gegen die aktuellen Virusvarianten. Auch die Kliniken schätzen ein, dass zwar mehr, aber keine schwereren Verläufe zu verzeichnen sind. Trotzdem sollte man die Erkrankung nicht auf die leichte Schulter nehmen und sich weiterhin schützen, weil leider auch viele langwierige Genesungsprozesse zu verzeichnen sind.

Daher äußert die Sozialdezernentin die dringende Bitte: „Vermeiden Sie mögliche Infektionen, indem Sie die AHA+L-Regeln weiter einhalten, wenn möglich in Supermärkten oder bei Veranstaltungen Masken tragen und sich bei Verdacht oder Symptomen freiwillig selbst testen!“

%d Bloggern gefällt das: