Teltow-Fläming: Infektionsgeschehen, Stand: 22.10.20

Auf 43,1 ist die 7-Tage-Inzidenz der Corona-Infektionen im Landkreis Teltow-Fläming angestiegen. Sie bemisst die Anzahl der in den vergangenen sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner*innen.

Aktuell verzeichnet das Gesundheitsamt 83 Verdachtsfälle. 301 Personen wurden unter Quarantäne gestellt, unter ihnen 17 Reiserückkehrer*innen. 293 Menschen im Landkreis gelten als genesen, 111 als aktuell infiziert. Die Zahl der Todesfälle ist mit 13 konstant geblieben.

Seit Ausbruch der Pandemie sind im Landkreis damit 417 SARS-CoV-2-Infektionen nachgewiesen worden. (Stand 22. Oktober 2020, 15 Uhr).

Gemeinschaftseinrichtungen

Nachdem eine Person in der Kita „Storchennest“ Klein Schulzendorf positiv getestet worden ist, wurden 24 Kinder und Beschäftigte der Einrichtung unter Quarantäne gestellt. Alle Betroffenen werden auf das Corona-Virus getestet.

Eine Infektion mit dem Corona-Virus wurde auch bei einer Person in der Kita Burg nachgewiesen. Kinder sind nicht betroffen. Weitere Menschen, die mit Kontakt mit der infizierten Person hatten, wurden bereits getestet.

Vom Infektionsgeschehen rund um einen Pflegedienst sind mittlerweile 15 Personen betroffen. Darunter befinden sich Beschäftigte, Patient*innen und Angehörige.

Landrätin Kornelia Wehlan: „Die Situation ist ernst, deshalb bitte ich alle Menschen im Landkreis darum, sich auch weiterhin an alle gültigen Regeln und Empfehlungen zu halten. Schützen Sie sich und andere, indem Sie besonnen und achtsam handeln.“

%d Bloggern gefällt das: