Teltow-Fläming: Tollwutmonitoring

Ist der Landkreis Teltow-Fläming frei von Tollwut? Um das zu überwachen, bittet das Amt für Veterinärwesen, Lebensmittelüberwachung und Denkmalschutz ab sofort wieder um die Einsendung von Kontrolltieren. Abgegeben werden können Füchse, Marderhunde oder Waschbären. Dabei sollte es sich bevorzugt um noch untersuchungswürdiges Fallwild, Unfallwild oder mit Krankheitsanzeichen erlegtes Wild handeln. Die Tiere können montags bis donnerstags in der Zeit von 8 bis 12 und 13 bis 15 Uhr sowie freitags in der Zeit von 8 bis 12 Uhr im Kreishaus in Luckenwalde abgegeben werden. Dazu sind die nachfolgenden Voraussetzungen zu beachten.

Voraussetzungen für die Annahme

Die Abgabe von Kontrollieren muss unbedingt vorab telefonisch unter 03371 608 2223 angemeldet werden.

Der Tierkörper muss

  • einen untersuchungsfähigen Zustand haben (nicht komplett verwest)
  • ordentlich und flüssigkeitsdicht doppelt verpackt sein.
  • mit einem vor der Abgabe vollständig ausgefüllten Untersuchungsantrag verstehen sein.

Bei den Untersuchungsanträgen handelt es sich um Formulare (dreiseitige Durchschreibeversion), die an der „Schleuse“ im Eingangsbereich der Kreisverwaltung erhältlich sind.

Für die Einsendung eines untersuchungswürdigen Tieres wird eine finanzielle Unterstützung in Form einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 20 Euro gewährt. Dies gilt für maximal 170 Tiere im laufenden Kalenderjahr. Dafür ist die Angabe der Kontoverbindung auf der Rückseite der Seite 3 des Untersuchungsantrags erforderlich.

%d Bloggern gefällt das: