Testergebnisse aus Templiner Oberschule liegen vor

Entwarnung für die Schüler, Eltern und Lehrkräfte der Oberschule Templin: Nachdem in dieser Woche weitere Testungen vorgenommen wurden, liegen jetzt im Gesundheitsamt des Landkreises Uckermark alle Ergebnisse vor. Eine Infektion mit dem Sars-CoV-2-Virus wurde über den bekannten Fall hinaus bei keiner weiteren Person nachgewiesen.

Aufgrund weiterer bestätigter Fälle steigt die Gesamtzahl der Personen, die sich seit Beginn der Pandemie infizierten, mit Stand heute (15.10.2020, 10 Uhr) auf 68.

Damit gehört der Landkreis Uckermark weiterhin zu den Regionen mit den geringsten Fallzahlen innerhalb der Bundesrepublik. Das ist einerseits auf das vorbildliche Verhalten und Mitwirken der Uckermärkerinnen und Uckermärker zurückzuführen. Andererseits hat auch die konsequente und gründliche Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes bei der Kontaktnachverfolgung dazu beigetragen, mögliche Infektionsketten schnell zu unterbrechen.

„Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten haben gestern aufgrund der dramatisch steigenden Infektionszahlen strengere Regelungen für Regionen beschlossen, in denen die Inzidenzzahl von 35 bzw. 50 Fällen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten wird. Ich vertraue auch weiterhin darauf, dass sich die Bürgerinnen und Bürger in unserem Landkreis ihrer Verantwortung für sich und ihre Familien, Nachbarn und Freunde bewusst bleiben. Gerade im Herbst und Winter spielt sich das Leben in geschlossenen Räumen ab. Da sollte sich jeder die Frage stellen, ob er an großen Feiern oder Veranstaltungen teilnimmt. Ein Stück weit haben wir es in unserer Hand, die wiedergewonnene Normalität in einigen Bereichen zu erhalten und nicht zu gefährden“, so Landrätin Karina Dörk.

%d Bloggern gefällt das: