Themenjahr Kulturland Brandenburg 2022 „Lebenskunst“ in Beelitz eröffnet

Am heutigen Freitag, 20. Mai 2022, wurde das diesjährige Themenjahr von Kulturland
Brandenburg unter dem Titel „Lebenskunst“ auf dem Gelände der Landesgartenschau in
Beelitz mit einem besonderen Kulturprogramm und einem Konzert der besten
Singer/Songwriter Brandenburgs ab 17.30 Uhr eröffnet.
Gemeinsam mit Kulturministerin Manja Schüle und dem Beelitzer Bürgermeister Bernhard Knuth
eröffnete Katja Melzer, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und
Geschichte gGmbH, heute das Kulturland-Brandenburg-Themenjahr 2022 „Lebenskunst“ auf dem
Gelände der Landesgartenschau in Beelitz
Vom 20. Mai bis zum 31. Dezember laden zahlreiche Partnerprojekte in jedem Landkreis und in
jeder kreisfreien Stadt ein, die “Lebenskunst” an den Seen und in den Wäldern, in den historischen
Stadt- und Dorfkernen, in den Klöstern, auf den Streuobstwiesen, in den Gärten und auf den
Feldern, in den Gasthäusern, an den gemeinsamen Tafeln, in der Kunst und der Kultur neu zu
erleben. Auch kritische Themen wie Ernährung in Krisenzeiten, Fragen der Nachhaltigkeit sowie
eine Reflexion dessen, was heute unter einem „guten Leben“ zu verstehen ist, werden im
diesjährigen Themenjahr beleuchtet.
Katja Melzer, Geschäftsführerin der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte
gGmbH, sprach eine herzliche Einladung an alle Brandenburger:innen und ihre Gäste aus:
“Brandenburg jedes Jahr neu entdecken! Dieser Idee bleibt Kulturland Brandenburg seit mehr als
20 Jahren treu. Und auch in diesem Jahr laden wir wieder mit viel Leidenschaft für das Land und
die Menschen, die es gestalten, ein, um die kulturelle Vielfalt und das kulturelle Erbe sichtbar zu
machen. Kommen Sie mit und machen Sie sich die Hände beim Pflanzen von Apfelbäumen schmutzig, besuchen Sie authentische und besondere Orte im Land und gehen Sie mit uns auf
Entdeckungsreise.”
Bernhard Knuth, Bürgermeister der Stadt Beelitz betonte das passende Zusammenspiel zwischen
dem Themenjahr und der Landesgartenschau:
„Wir freuen uns sehr, dass das Themenjahr Lebenskunst von Kulturland Brandenburg bei uns auf
der Landesgartenschau Beelitz eröffnet wird. Denn hier in Beelitz zeigt sich die ganze Vielfalt des
Landes Brandenburg: Der Spargelhof Klaistow als unser regionaler Caterer beweist, wie
einfallsreich und lecker die Gerichte sind, die mit Fleisch, Gemüse und Obst aus der Mark
zubereitet werden können. Auf unserer Festspielbühne und in den Ausstellungsräumen zeigen
märkische Künstler die ganze Bandbreite ihres Schaffens. Und rund um die Stadtpfarrkirche
präsentieren sich Aussteller aus ganz Brandenburg auf dem Regionalmarkt und stellen den
Besuchern vor, was das Leben in diesem Bundesland so angenehm macht.“
Kulturministerin Dr. Manja Schüle wies auf die Bedeutung der Kultur für das Land Brandenburg
hin:
“Ob Beelitzer Spargel, Teltower Rübchen oder Spreewälder Gurken – Brandenburg ist ein Land für
Genussmenschen! Wer das noch nicht wusste, darf sich davon in der nächsten Zeit überzeugen:
Das Kulturland-Themenjahr 2022 lädt ein, Brandenburger ‚Lebenskunst‘ zu entdecken und zu
schmecken. Die mehr als 50 Projekte machen die wechselseitige Beziehung zwischen Kultur und
Natur deutlich und zeigen das Leben in Brandenburg aus einer kulturellen wie kulinarischen
Perspektive heraus. Der sprichwörtliche „Hunger auf Kultur“ – hier gewinnt er an Bedeutung. Die
Kulturland-Themenjahre stärken die kulturellen Netzwerke, interdisziplinäre Ansätze sowie die
regionale Identität. Insbesondere profitiert auch die Tourismusbranche immer mehr von den
hiesigen Kulturangeboten samt beachtlicher Wertschöpfung. Nicht nur deshalb freue ich mich auf
die vielfältigen Angebote im Themenjahr – werden auch Sie zur Lebenskünstlerin oder zum
Lebenskünstler!”
Auch Infrastrukturminister Guido Beermann äußert sich erfreut zur Auftaktveranstaltung des
diesjährigen Kulturland Brandenburg Themenjahres:
„Das Gelände der Landesgartenschau in Beelitz ist genau der richtige Ort für den Auftakt des
vielfältigen Veranstaltungsprogramms, denn das diesjährige Thema ‚Lebenskunst‘ nimmt
besonders die ländlichen Räume Brandenburgs in den Blick. Gerade unsere kleinen Städte und
Dörfer haben sehr viel Potenzial als Orte zum Leben und Arbeiten. Mit dem Kulturlandjahr werden
Jahr für Jahr die Menschen aus nah und fern eingeladen, Brandenburg zu entdecken. Viele
Anregungen findet man hier auf der Landesgartenschau. Die Stadt Beelitz selbst hat vom positiven
Schub für die Stadtentwicklung profitiert. Die Altstadt hat an Attraktivität gewonnen hat, der Park
am Wasserturm, die Alte Wassermühle samt Mühlenfließ und die ‚Venus Lichtspiele‘ bleiben auch
nach dem Ende der Landesgartenschau. Ich lade alle Menschen ein, sich hier und im ganzen Land
ein Bild von der Lebenskunst in Brandenburg zu machen.“

Ab 17.30 Uhr endet die Eröffnungsfeier mit einem Konzert der besten Singer/Songwriter
Brandenburgs auf der Hauptbühne der Landesgartenschau in Beelitz statt. Die sieben
Finalist:innen, die bereits am 7. Mai in einer Live-Audition in Kooperation der Brandenburgischen
Sommerkonzerte und Kulturland Brandenburg in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch eine
Fachjury und durch das Brandenburgische Publikum ausgesucht werden. Mit dabei sind: Chimana,
Anny & Finja, Lina Marie, PAULA, Nina & Markus, tiziana und Lucidez.
Das Konzert kann ab 17.30 Uhr im Livestream verfolgt werden: Konzert zur Eröffnung des
Themenjahres 2022
Die Landesgartenschau in Beelitz ist in diesem Jahr Kooperationspartner von Kulturland
Brandenburg.
Vom 14. April bis zum 31. Oktober 2022 erblüht Beelitz im Landkreis Potsdam-Mittelmark als
Standort der 7. Landesgartenschau in Brandenburg. Auf über 15 Hektar Fläche entsteht ein wahres
Pflanzenmeer, das sich in der und um die Beelitzer Altstadt herum ergießt. Neben den Augen wird
auch der Gaumen – passend zur Spargelstadt – stimuliert. Als erste Landesgartenschau hat Beelitz
die Kulinarik zum Leitmotiv erklärt. Und damit beim Gartenfest für alle Sinne auch die Ohren nicht
zu kurz kommen, wird es auf dem neu gestalteten Festspielareal auch mehrere musikalische
Höhepunkte geben.
Kulturland Brandenburg ist ein Bereich der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte gGmbH.
Kulturland Brandenburg 2022 wird gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur, das
Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung sowie das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und
Klimaschutz des Landes Brandenburg.
Mit freundlicher Unterstützung der brandenburgischen Sparkassen und der Investitionsbank des Landes
Brandenburg.

%d Bloggern gefällt das: