Werbeanzeigen

Tierschutzplan Brandenburg geht auf Exkursion

Potsdam – Im kommenden Halbjahr besteht im Rahmen des Tierschutzplans Brandenburg, die Möglichkeit an Exkursionen in Demonstrationsbetriebe teilzunehmen. Den Auftakt macht am 27. November die Golzower Betriebs-GmbH mit ihrer modernen Hähnchenaufzucht.

 

Die Landwirtschaft Golzow Betriebs-GmbH betreibt sogenannte „FairMast-Ställe“ in denen sowohl männliche als auch weibliche Masthähnchen aufgezogen werden. Der Name „FairMast“ steht für tierfreundlichere Geflügelhaltung mit einem gehobenen Standard. Die Tiere werden länger, damit langsamer aufgezogen und es steht ihnen mehr Platz zur Verfügung. Außerdem befinden sich Beschäftigungsmöglichkeiten wie Strohballen, Sitzstangen und Picksteine im Stall. Im kommenden Halbjahr gibt es Exkursionen in vier Demonstrationsbetriebe:

12. Februar 11.00 Uhr Exkursion in die Landwirtschaft Golzow Betriebs-GmbH (Hähnchenaufzucht)
24. Februar 10.00 Uhr Exkursion auf den Gutshof Langerwisch
(Pferdehaltung)
3. März 10.00 Uhr Exkursion auf den Galgenberghof Müncheberg
(Pferdehaltung)
13. März 13.00 Uhr Exkursion in die Prignitzer Landschwein GmbH & Co. KG (Sauenhaltung)

Tierschutzplan Brandenburg

Das Land Brandenburg hatte als eines der ersten Bundesländer einen eigenen Tierschutzplan. Das Besondere daran ist, dass dieser gemeinsam vom Aktionsbündnis Agrarwende, dem Berufsstand und der Wissenschaft erarbeitet wurde. Im Rahmen des Umsetzungskonzepts sollen landwirtschaftliche, tierhaltende Demonstrationsbetriebe gefunden werden, die bereits tiergerechtere Wirtschaftsweisen erfolgreich in ihrer Betriebspraxis etabliert haben. Die ersten Betriebe können ab sofort besucht werden. Die Exkursion wird durch die Frankenförder Forschungsgesellschaft mbH betreut. Weitere Informationen zu den Betrieben und aktuelle Termine:

https://mlul.brandenburg.de/mlul/de/landwirtschaft/tierzucht-und-tierhaltung/demonstrationsbetriebe/

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: